Cedri-Zitronen Carpaccio mit Parmesan & Walnüssen

Carpaccio di cedri –  eine extra Portion Vitamin-C genießen!

Die Cedrozitrone ist in vielerlei Hinsicht eine besondere Zitrusfrucht. Zum einen ist sie unter vielen unterschiedlichen Namen bekannt: In Italien unter Cedro, bei uns eher als Zedratzitrone oder Cedratzitrone. Zum anderen wird das wenige Fruchtfleisch von einer dicken Schicht des weißen Mesokarps umgeben.

Zum ersten Mal hab ich diese Wuchtbrummen in Italien auf einem Markt gesehen und später einen Insalata di Cedri gegessen. Zitronensalat – kam mir erst ein bisschen ungewöhnlich vor. Aber schließlich ist man im Urlaub auch auf kulinarischer Entdeckungsreise. Der Salat war total lecker und das Rezept landete auf meiner Nachkochliste!

Wieder zuhause gab es nirgendwo diese dicken, knubbeligen Zitronen. Sie sind gar nicht so leicht zu bekommen. Wenn man Glück hat, gibt es sie beim italienischen Feinkosthändler oder man bestellt sie in Italien oder bringt sie nach einem Urlaub gleich mit. Wir bestellen immer mit vielen Leuten zusammen als Einkaufsgemeinschaft direkt bei einem Bio-Erzeuger Orangen, Zitronen, Öl, etc. z.B.  hier: Le Galline Felici.

Wenn man sie dann endlich bekommen hat, wird man mit einem intensiven Duft belohnt – dem Duft der Königin der Zitronen und einem aromatisch fruchtigen Geschmack. Das Aroma der außergewöhnlichen Zitrone harmoniert sowohl mit Süßspeisen, im Obstsalat in Form von Mini-Würfelchen, als auch mit herzhafteren Zutaten. Wenn Cedri-Zeit ist, sind die Cedris Dauergast bei uns.

ZUTATEN für eine Vorspeise für 4 Personen

1 Cedrizitrone à 400 g
5-6 EL Olivenöl – bei Bedarf auch gerne etwas mehr  🙂
40 g Parmesan, gehobelt
20 g Walnüsse, grob zerhackt
Saft einer halben Zitrone
6 Stiele glatte Petersilie
Optional: Salzflocken / Pfeffer aus der Mühle

Cedri Zitrone Zedrat coconutcucumber.com DSC05945

ZUBEREITUNG

Die Zitrone waschen, gut abtrocknen, die Enden abschneiden und die Zitrone in hauchdünne Scheiben schneiden – wie Carpaccio. (Wem die Scheiben zu groß sind, halbiert am besten am Anfang die Frucht und schneidet sie dann in hauchdünne Scheiben). Dann gibt man die Scheiben in eine Schüssel und vermischt sie mit dem Olivenöl und dem Zitronensaft und lässt das ganze am besten mehrere Stunden ziehen. Das weiße schwammige Mesokarp-Gewebe zieht etwas von der Marinade auf.

Carpaccio di Cedri Zitronen Carpaccio coconutcucumber.com DSC02322

Die Zitronenscheiben auf einen großen Teller legen und bei Bedarf noch etwas Olivenöl darüber träufeln. Mit dem gehobelten Parmesan garnieren. Die Petersilie grob hacken und darauf verteilen. Zum Schluss die Walnuss-Stückchen dazugeben und servieren. Einfach, schnell gemacht und unglaublich lecker.

Carpaccio di Cedri Zitronen Carpaccio coconutcucumber.com DSC02309

Zitrusfrüchte haben gerade Hochsaison! So kam der Blogevent Zitrusfrüchte von 1 x umrühren bitte aka Kochtopf gerade richtig, denn just kam gerade eine Kiste mit Cedrizitronen bei mir an.

Blog-Event CLX - Zitrusfrüchte (Einsendeschluss 15. Februar 2020)

Rote Bete Carpaccio mit Ziegenfrischkäse & Kürbiskernen

Ein Klassiker – mal anders!

Viele denken bei Carpaccio zunächst an Rinder-Carpaccio. Überrascht doch mal eure Lieben mit dieser farbenfrohen Varianten.

Wer hätte das gedacht, dass die Rote Bete in meiner Küche überhaupt einmal einziehen wird! Als Kind habe ich sie gehasst. Irgendwann hat sich das geändert und heute finde ich sie total lecker! Frisch gekocht schmeckt sie am besten und enthält viele Vitamine und Mineralstoffe.

Zu den Rote Bete Scheiben gesellen sich hier Rucola, Schnittlauch und Ziegenkäse. Und als Topping knusprige Kürbiskerne! Eine besondere Vorspeise!

Unglaublich lecker, einfach in der Zubereitung und so gesund.

ZUTATEN – Vorspeise für 2 Personen

400 g frische Rote Bete-Knollen

6 EL Olivenöl, zum Einpinseln der Platte/Teller

Rucola, eine Handvoll, klein geschnitten

20 g Schnittlauch, klein geschnitten

3 EL Olivenöl zum Einpinseln der Rote Bete

4 EL Kürbiskerne

150 g Ziegenfrischkäse – frühzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, dann kann er sein Aroma entfalten

Salzflocken – unbedingt!

Rote Bete mit Blatt coconutcucumber.com.JPG

Eine tolle rote Knolle!

Rote Bete Scheiben coconutcucumber.com.JPG

ZUBEREITUNG

Rote Bete in kochendem Salzwasser etwa 30-40 Minuten (kommt auf die Größe der Knollen an) zugedeckt weich kochen. Die gegarten Knollen herausnehmen, abkühlen lassen, schälen (dabei Einweghandschuhe tragen – die rote Bete färbt sehr) und in sehr dünne Scheiben hobeln. Eine Platte mit Olivenöl einpinseln und die hauchdünnen Rote Bete Scheiben anrichten. Die Scheiben ebenso mit Olivenöl einpinseln. Den gewaschenen Rucola klein schneiden oder zupfen und in die Mitte der Platte legen. Die Kürbiskerne in einer Pfanne rösten, herausnehmen und abkühlen lassen. Den Ziegenfrischkäse mit einem Löffel nockenartig auf dem Carpaccio verteilen, Schnittlauch drüber geben und die gerösteten Kürbiskerne verteilen. Mit einer Prise Salzflocken bestreuen.

Rote Bete Scheiben DSC03826a.JPG

Salzflocken Maldon coconutcucumber.com.JPG

Einfache Zutaten mit Wow-Effekt – eine gelungene Kombination.

Et voilà!

Rote Bete Carpaccio Kürbiskerne Ziegenfrischkäse cocnutcucumber.com.JPG

Guten Appetit. Bin mal gespannt, wie es euch gefällt!