Pikante Blaetterteigstangen mit getrockneten Tomaten & Parmesan

Knusprig, herzhaftes Knabbergebäck aus Blätterteig

Blätterteig – ob Vollkorn oder Dinkel – aus dem Kühlregal ist sowas von praktisch! Obwohl ich sonst kein Freund von Fertigprodukten bin – bei Blätterteig mache ich gerne eine Ausnahme. Wenn man auf die Schnelle etwas zaubern möchte, sind diese Blätterteigstangen genau richtig. Für die Zubereitung benötigt man nur wenige Zutaten und wenig Zeitaufwand. Und je nach Geschmack und Vorräten, kann man sie auch unterschiedlich belegen: rein vegetarisch mit Pesto oder Tapenade oder mit Speckwürfelchen… da sind euch keine Grenzen gesetzt! Einfach ausrollen, füllen, formen und ab in den Ofen damit. Und – sie sind eindeutig am besten, wenn sie richtig frisch und knusprig sind.

pikante Blaetterteigstangen coconutcucumber.com DSC04857a.JPG

ZUTATEN

  • 1 Rolle Blätterteig (ca. 280 g)
  • 100 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 50 g geriebenen Parmesan
  • 2 EL Sesam
  • optional Oregano

ZUBEREITUNG

Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Tomaten pürieren  – je nach Geschmack mit etwas Oregano würzen. Den Parmesan reiben. Blätterteig auf dem Backblech entrollen und eine Hälfte mit den pürierten Tomaten bestreichen. ¾ des Parmesans darüber geben und die zweite Hälfte darüber klappen. Etwas andrücken. Mit Sesam und dem restlichen Parmesan bestreuen und in etwa 1,5 breite Streifen schneiden. Die Streifen an den Enden nehmen und vorsichtig gegeneinander drehen, so dass eine Spirale entsteht. Im vorgeheizten Backofen ca. 15 min goldbraun backen.

Mit minimalem Aufwand kann man damit maximal beeindrucken!

pikante blaetterteigstangen coconutcucumber.com DSC04843a

Um Blätterteig geht es dieses Mal bei Leckeres für jeden Tag:

foodblogparty_leckeres-fuer-jeden-tag_gross_190228

Weitere Rezepte rund um den Blätterteig gibt es hier: 
Marie von Fausba mit Drei leckere Blätterteig-Ideen passend zu Halloween * Izabella von Haus und Beet mit Blätterteig Schnecken – vegetarisch herzhaft und süß * Ina von Applethree mit Blätterteig Schnecken vegetarisch * Conny von Mein wunderbares Chaos mit Wenn’s mal schnell gehen muss: Nussstangen aus gekauftem Blätterteig * Silke von Blackforestkitchen mit Schwarzwälder-Blätterteigtörtchen * Volker von Volkermampft mit Blätterteigstangen mit Kürbis und Apfel * Sylvia von Brotwein mit Spinat Quiche mit Blätterteig und Sonnenblumenkerne * Caroline von Linal’s Backhimmel mit Schnelle Nuss-Nougat-Stangerl * Jill von Kleines Kuliversum mit Kürbis Galette mit Salbei * Ronald von Fränkische Tapas mit Fränkisches Rehragout in Königinpasteten

Spicy Kürbis-Gemüse-Suppe

Die etwas andere Kürbissuppe à la Mr. M gegen Herbstfrust und Winterkälte.

Orange ist das Suppenglück!

Ja – der Herbst ist da: nasskalt, die Tage werden kürzer, die Blätter fallen, der Kürbis ist auch schon da und mit ihm wieder die Zeit für Kürbissuppen. Man kann sie auf viele Varianten zubereiten: klassisch, asiatisch, exotisch….

Ohne den Kürbis läuft im Herbst nichts. Er schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch noch sehr gesund. Ein Lieferant für Vitamine und Mineralstoffe (u.a. Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen) und Ballaststoffe.

Den Sommerkürbis „Zappho“ hatte ich euch bereits vorgestellt. Heute ist der Hokkaido dran. Leuchtend orangefarben  – so präsentiert er sich und möbelt den tristen Herbst auf. Und das tolle an ihm ist – man kann ihn mitsamt der Schale zubereiten. Mit weiteren farbenfrohen Zutaten wie Rosenkohl, Chili und Äpfeln gibt die Suppe ganz viel Aroma her. Zugegeben: es war ein Experiment, den Kürbis mit Rosenkohl & Co zu verarbeiten! Aber es hat sich gelohnt: herbstlich – herzhaft – köstlich!

Los geht’s: den Speck in die Pfanne und ab an die Suppentöpfe!

ZUTATEN für ca. 8 Personen

1 kg Hokkaido, waschen, halbieren, vierteln, entkernen + in ca. 2 cm große Stücke schneiden

900 g Kartoffeln, schälen und in grobe Stücke schneiden

100 g Dürrfleisch in kleine Würfel schneiden

2 Schalotten, klein hacken

1 Zwiebel rot, klein hacken

1 Knoblauchzehe, klein hacken

1 Chilischote, entkernen und in kleine Würfel schneiden

2 Äpfel, schälen, halbieren, vierteln, entkernen + grob würfeln

500 g Möhren, waschen + grob würfeln

9 Rosenkohlröschen, waschen, putzen + halbieren

1 Pastinake, schälen + in kleine Würfel schneiden

1 Stück Ingwer (daumengroß) schälen + in kleine Würfel schneiden

3 Stangen Zitronengras, in sehr dünne Ringe schneiden + in heißem Wasser einweichen (ca. 30 min) + dann abgießen

ca. 900 ml Wasser – je nach Bedarf auch mehr, muss man sehen

ca. 4 EL Gemüsebrühe ohne Hefe (Würze)

Saft von 2 Orangen oder Orangensaft

1 Bund glatte Petersilie, klein hacken

Olivenöl

Salz

1 Msp. Cayennepfeffer

dscf6614a

dscf6619a

Rosenkohl-Parade:-)

dscf6622aDSCF6605a.jpg

ZUBEREITUNG

Dürrfleischwürfel in einer Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen. Schalotten, Zwiebel, Knoblauch, Pastinake und Chilischote dazugeben und 5 min dünsten. Mit Salz und 1 Msp. Cayennepfeffer würzen.

Dann das Kürbisfleisch dazugeben. Die Kartoffeln, Äpfel, Möhren, Rosenkohl, Ingwer, Zitronengrasringe zugeben. Mit Wasser auffüllen, die Gemüsebrühe dazu und ca. 20 min köcheln lassen bis alles gar ist. Orangensaft dazugeben, verrühren und pürieren. Evtl. noch mit Salz und Cayennepfeffer (Vorsicht bei der Dosis) abschmecken.

Mit etwas Petersilie garniert servieren.

dscf6648a

Soulfood vom Feinsten!

Da kann ich nur noch sagen: Guten Appetit!