Feldsalat mit Granatapfelkernen, Parmesan und Himbeeressig-Dressing

Rot trifft auf Grün!

Ein farbenfroher Wintersalat: Hauptdarsteller ist der Feldsalat, Nebendarsteller sind Paprika und Granatapfelkerne. Pinienkerne und Parmesansplitter on top!

Feldsalat, Vogerlsalat, Wintersalat, Mausohrsalat, Ackersalat – er hat viele Namen, dieser Wintersalat-Klassiker. Er bringt Frische in den Winter und jetzt hat er seinen richtigen Auftritt. Die Kälte verstärkt das Aroma der zarten grünen Blätter. Mit seinem nussig-milden Geschmack gehört er zu den beliebtesten Salatsorten und auch zu denen mit dem höchsten Vitamingehalt – frisch gepflückt bzw. frische Blätter enthalten die meisten Vitalstoffe. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass er frisch ist  – dieser Hauptdarsteller kam direkt vom Stadtbauernhof (www.stadtbauernhof.org) – eine intensive Farbe und knackige Blätter hat. Er viele Begleiter: klassisch mit Speck und Croutons, Kartoffeldressing, cremige Gorgonzola-Sauce, Walnüsse oder fruchtig mit Himbeeressig.

ZUTATEN (Vorspeise für 4-6 Portionen, Hauptspeise für 2 Portionen)

200 g Feldsalat

½ Paprika

½ Granatapfel

50 g Parmesan

30 g Pinienkerne, geröstet

Himbeeressig-Dressing

4 EL Himbeeressig

5 EL Olivenöl (mild)

2 EL Walnussöl

½ rote Zwiebel

1 kleine Knoblauchzehe

1 TL Granatapfelsirup

1 EL Honig

1 TL Senf

Salz und Pfeffer

Feldsalat DSC04733a.JPGGranatapfelkerneDSC04764a.JPG

ZUBEREITUNG

Feldsalat gut waschen, ausputzen – die Wurzeln nach Bedarf abknipsen (dann fallen aber die Röschen auseinander und man kann den Salat nicht so schön anrichten) – und trocken schütteln. Den Granatapfel quer halbieren (Achtung: der Saft färbt leicht) und aus einer Hälfte die Kerne herauslösen. Die Paprikahälfte entkernen und in kleine Würfel schneiden.

Zwischenzeitlich Essig, Senf und Honig verrühren, Olivenöl, Walnussöl und Granatapfelsirup dazugeben und gut verquirlen. Die Knoblauchzehe schälen und durch eine Presse drücken, die Zwiebel schälen und sehr fein hacken und beides untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Feldsalat mit dem Dressing marinieren. Granatapfelkerne und Paprikawürfel dazu geben, die gerösteten Pinienkerne darüber streuen, den Parmesan darüber hobeln und frisch servieren!

feldsalat-mit-granatapfelkernen-und-parmesan-dsc04777a

Mit französischem Baguette oder frischem Bauernbrot serviert wird der Salat zu einem leckeren Hauptgericht oder einer schönen Vorspeise.

Melonen-Feta-Salat / watermelon salad

Mein Sommer-Lieblingssalat!

Neu ist diese Kombination nicht! Am Anfang war ich skeptisch, ob mir Melone, Olivenöl und Minze zusammen schmeckt. Dann wurde ausprobiert: Ich nehme nur ein wenig von der Minze (war mir zu dominant), dafür mehr Petersilie, etwas Rucola, Salatblätter und Pinienkerne! Und jetzt ist es mein Sommer-Lieblingssalat. Wenn die Temperaturen über 30° klettern – schmeckt er erfrischend gut.

ZUTATEN

> für 2 Personen ein Abendessen oder auch eine tolle Vorspeise

ca. 1 kg Wassermelone (ohne Schale), evtl. die Kerne entfernen, in Würfel schneiden

1 Päckchen Fetakäse (ca. 200 g) in Würfel schneiden

1 Handvoll Rucola

3-4 Salatblätter, in schmale Streifen schneiden

1 Handvoll glatte Petersilie, sehr klein hacken

3-4 Stängel  Zitronenminze, Blätter abzupfen und klein hacken

40 g Pinienkerne (goldbraun rösten)

2-3 schwarze kernlose Oliven, in Scheiben schneiden

Dressing: Saft einer Limette, 2 EL Balsamico weiß, 2 EL fruchtiges Olivenöl  > mischen

Wassermelone DSC06474a.JPG

ZUBEREITUNG

Salatblätter, Rucola, Petersilie & Minze mischen und das Dressing dazugeben. Anschließend die Melonenwürfel dazugeben. Fetakäse vorsichtig unterheben und zum Schluss mit einigen Pinienkernen und Olivenscheiben dekorieren. Die Pinienkerne stelle ich immer separat auf den Tisch – sie weichen schnell auf.

Wassermelone Feta Salat DSC02759a.JPG

Genießt den Sommer und laßt es euch schmecken!