Apfelmus-Kuchen mit Mandelstreuseln – Apfelmus-Muffins

Mit Streuseln gekrönt

Die waren ruckzuck weg!  Kein Wunder – der Teig ist fluffig, in der Mitte Apfelmus und obendrauf noch die allseits beliebten Streusel. Wer kann da schon widerstehen? Und das Butterschmalz ergibt einen leckeren buttrigen Geschmack.

ZUTATEN

Teig
100 g Butterschmalz
80 g brauner Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
180 g Mehl
2 TL Backpulver
100 g Joghurt 3,7%
1 EL Schmand

Streusel
100 g Mehl
50 g brauner Zucker
50 g gehackte Mandeln
35 g Butterschmalz

Apfelmus
ca. 600 g

Link: Apfelmus, selbstgemacht

Apfelmuskuchen Streusel DSC09260a.JPG

ZUBEREITUNG

Ich habe eine kleine Backform (Ø 20 cm) und dazu noch 8 Muffinsformen gewählt.

Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Backform und Muffinform etwas einfetten. Zucker und Butterschmalz cremig rühren. Eier unterrühren. Butterschmalz hinzufügen und weiterrühren. Mehl, Backpulver und Salz vermengen und dazugeben. Anschließend Joghurt und Schmand dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Die Muffinförmchen und die kleine Kuchenform zu etwa 1/3 mit Teig füllen, eine großzügige Schicht Apfelmus darüber und die Streusel darüber streuen. Ca. 20 min backen.

Bitte zugreifen!

Apfelmuskuchen Streusel Muffin DSC09355a.JPG

Sushi Muffins mit Lachs und Avocado – Sushi Taler

Sushi in a cup – fernöstlich köstlich. Der japanische Klassiker im neuen Kleid!

Südostasien ist ein Paradies für Feinschmecker. Ob Vietnam, Laos, Kambodscha – hier kann man auf kulinarische Entdeckungstour gehen und sehr viele Köstlichkeiten kennen und lieben lernen! Die Küche ist extrem vielfältig und leckerSushi gibt es all over the world! Diese Sushi-Muffins gab es in Laos „vorneweg“, zwar nicht mit Lachs, sondern mit einem lokalem Fisch – Avocado, Erdnüssen und Sesam  – eine tolle Kombination. Die „Sushis in a cup“ wirbeln gerade wieder durchs www! Hier ein Rezept aus meiner Sammlung.

ZUTATEN

1 Kaffeebecher (o,3l) Sushi-Reis

1 Kaffeebecher Wasser

3 EL Reisessig

1 EL Zucker

1-2 EL Crème fraîche oder Frischkäse

Prise Salz

Belag

6 EL Reisessig

4 EL Sojasauce

2 EL Sesamöl

Pfeffer schwarz, frisch gemahlen

1 Stück Gurke, ca. 5 cm

1 Tomate

150 g Lachs „Sushi-Qualität“

1 Avocado

1 Limette

1 EL ungesalzene Erdnüsse (naturbelassene Erdnüsse gibt es im z.B. im Asiashop)

1 EL Sesam

Salzflocken

Sumach

ZUBEREITUNG

Den Sushi-Reis waschen und mit einem Becher Wasser und einer Prise Salz in einen Topf geben, ca. 15 min kochen. Anschließend 10 min ruhen lassen. Eine Kochanleitung steht auch auf jeder Reispackung.

3 EL Reisessig und Zucker gut verquirlen, 1-2 EL Crème fraîche und Salz dazugeben. Anschließend zum Reis geben und unterheben.

Jetzt habt ihr die Wahl: a) entweder den Sushi-Reis auf ein Stück Frischhaltefolie geben und eine Rolle daraus formen (ᴓ ca. 5 cm) und ca. 45 min in den Kühlschrank stellen. Oder b) eine 12er-Muffinform mit Papierförmchen auskleiden. Jetzt wird es klebrig – am besten 1x Handschuhe anziehen. Hände anfeuchten und ca. 2 EL Reis in jedes Förmchen drücken. Ca. 45 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Sushi Muffins Sushi Cups Sushi Taler DSC05195a.JPG

Belag

Aus 6 EL Reisessig, Salz, Sesamöl, Sojasauce und Pfeffer ein Dressing mischen und gut verrühren. Gurke waschen und in kleine Würfel schneiden. Avocado schälen, in kleine Würfel schneiden und mit dem Saft der Limette beträufeln. Die Tomate vierteln, den Stielansatz entfernen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Den Lachs in kleine Würfel schneiden und mit der Tomate, Gurke, Avocado und dem Dressing vermischen. Erdnüsse rösten, danach grob zerhacken und den Sesam rösten. Sesam und Erdnüsse mischen.

Bei Variante a) die Reiscups zart von den Muffinförmchen lösen und mit dem Belag füllen oder bei Variante b) die Folie von der Rolle entfernen, Scheiben/Taler schneiden und belegen.

Sesam und Erdnüsse darüber streuen. Fertig!

Sushi Muffins Sushi Cups Sushi Taler DSC05198b

Apfel-Cantuccini-Muffins

Wie versprochen – da bin ich wieder und es geht weiter mit einem Apfelrezept nach dem englischen Sprichwort ‘one apple a day keeps the doctor away‘ …

Also – ran an die Äpfel: Die Apfel-Cantuccini-Muffins sind knusprig und fluffig! Tja, wie schafft man das? Das Öl macht die Muffins schön fluffig und die Cantuccini machen sie knusprig.

Das beliebte Mandelgebäck aus der Toskana stammt aus der italienischen Provinz Prato  nahe Florenz. Cantuccini enthalten neben Mandeln, Mehl und Zucker auch verschiedene Gewürze wie Kardamom, Nelken und Sternanis. Sie werden doppelt gebacken, damit der Teig besonders knusprig wird.

Und nun will ich euch nicht länger auf die Folter spannen – hier das leckere Rezept:

ZUTATEN

2 Äpfel, ca. 300 g

150 g Cantuccini

70 ml Sonnenblumenöl

80 g Zucker

1 P Vanillezucker

1 Prise Salz

150 g Mehl

3 TL Backpulver

3 Eier

200 g Schmand

1 Spritzer Zitrone

dsc07590adsc07563a

ZUBEREITUNG

Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Die Apfelviertel in sehr kleine Stücke schneiden und mit einem Spritzer Zitronensaft beträufeln. Die Cantuccini in der Küchenmaschine oder in einem Gefrierbeutel grob zerkleinern – 100 g kommen in den Teig und 50 g für das Topping beiseite stellen.

dsc07636a

Mehl mit Backpulver, Prise Salz und 100 g zerdrückten Cantuccini vermischen und die Apfelstückchen dazugeben.

Zucker, Vanillezucker, Öl, Schmand und die Eier verrühren. Die Mehlmischung kurz unterrühren.

Die Muffinform (16er) mit Papierförmchen auslegen, den Teig einfüllen und mit den restlichen 50 g Cantuccini bestreuen.

Bei 180° Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen (mittlere Schiene) ca. 20 min backen.

dsc03469a

20 Minuten später:

dsc03501a

dsc07629a

Genießt den Nachmittag! Eventuell schon mit den Apfel-Cantuccini-Muffins:-)