Smoothie Green Power – Avocado, Birne, Limette & Salat

Bis vor kurzem hatte ich mit Smoothies nichts am Hut. Aber dann ging es los…

Sie sind angesagt wie nie und werden für teures Geld verkauft. Das muss nicht sein. Selbstgemacht schmecken sie einfach total gut und ihr wisst was drin ist.

Hier kommt No.4: Smoothie green power – eine leckere Mischung aus Avocado, Birne, Salatblättern….

Schon rein optisch ein Genuss! Und der Name verrät viel: hier erwartet uns eine geballte Ladung Power. Avocados sind reich an ungesättigten Fettsäuren. Dazu kommen Früchte und Grünzeug – also jede Menge Chlorophyll – perfekt zum Start in den Tag!

ZUTATEN – ergibt 2 Gläser à 150 ml

1 Avocado

1 Birne

Saft von 1-2 Limetten

3-4 Salatblätter (je nach Größe)

6 Blätter Zitronenverbene

2 Blätter Sauerampfer

1 MS Bio Vanillepulver

2 TL Honig

100 ml Mineralwasser (gerne auch mehr)

1 TL Leinöl zum Schluss unterrühren

dsc03202a

ZUBEREITUNG

Avocado halbieren und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen und mit dem Limettensaft beträufeln. Birne mit Schale halbieren, entkernen und grob würfeln. Kopfsalat waschen und grob zerzupfen. Avocado, Birne, Salatblätter, Zitronenverbene, Sauerampfer, Bio Vanillepulver und Honig pürieren. Mit Mineralwasser auffüllen und Leinöl unterrühren. Fertig!

Wer mag: 1 oder 2 Eiswürfel dazu – schmeckt erfrischender. Now it’s Smoothie-Time!

dsc06808a

Cremig und soooo gut!

Watermelon Smoothie

Smoothie No.3: Smoothie am Morgen vertreibt Hunger und Sorgen! Erfrischend und gesund: Allen voran Wassermelone, gefolgt von Zitrone, Orange und Cayennepfeffer! Ran an den Mixer!

ZUTATEN

200 g Wassermelonen-Fruchtfleisch, entkernt + grob gewürfelt

3 EL Orangensaft, frisch gepresst

2 EL Zitronensaft, frisch gepresst

2 Blätter Minze

8 Blätter Zitronenverbene

1 TL Ahornsirup

1 MS Cayennepfeffer

2 Eiswürfel

dsc02956a

ZUBEREITUNG

Alle Zutaten -bis auf die Eiswürfel- rein in den Mixer und pürieren. Eventuell mit 2-3 EL Wasser auffüllen. In 2 Gläser abfüllen, Eiswürfel dazu. Fertig!

Laßt es euch schmecken.

dsc02994a

Wassermelone: wirkt entwässernd und entschlackend. Die rote Farbe verdankt sie dem Pflanzenfarbstoff Lycopin, der auch Tomaten erröten läßt. Und Lycopin ist ein guter Zellschutz.

Cayennepfeffer: mobilisiert den Stoffwechsel, lockert verspannte Muskeln und wirkt leicht schmerzstillend.

Zitrone: sauer macht lustig und auch noch schlank – ein toller Fettverbrenner. Die Zitrusfrucht isr einer der besten Vitamin-C-Lieferanten und  reich an Magnesium.

Orange: ist vor allem wegen ihrem hohen Gehalt an Vitamin C bekannt.Sie ist reich an den wichtigen Elektrolyten Kalium und Magnesium und beinhaltet besonders viele verschiedene sekundäre Pflanzenstoffe, die sich sehr positiv auf die Gesundheit auswirken.

Zitronenverbene als Heilkraut: die enthaltenden Inhaltsstoffe werden in der Naturheilkunde genutzt. Sie enthält ätherische Öle und Flavonoide, die wiederun haben ein breites Wirkungsspektrum und können sowohl für innere als auch äußere Beschwerden angewendet werden. Die Zitronenverbene hat u.a. folgende Wirkung: antioxidativ, schmerzlindernd (antinozizeptiv), antibakteriell, etc.

Melonensalat

Wassermelone, Charentaismelone und Galiamelone treffen sich: Ob zum Frühstück oder als leichtes Dessert – Melonensalat geht einfach immer!

Perfekt für heiße Sommertage: erfrischend und leicht.

ZUTATEN für ca. 6 Gläser

½ Wassermelone

½ Charentais-Melone

½ Galia-Melone

1 TL Ahornsirup

1 Orange (ca. 4 EL Orangensaft)

1 -2 Limetten

1 EL getrocknete Minze

16 Blätter Zitronenverbene, sehr klein hacken

6 Blätter Zitronenminze, sehr klein hacken

DSC02959a

ZUBEREITUNG

Die Charentais- und Galiamelonen halbieren und entkernen, die Wassermelone halbieren und auch gegebenenfalls entkernen. In Scheiben schneiden und würfeln.

Limettensaft, Orangensaft und Ahornsirup verrühren. Getrocknete Minze und die klein gehackten Zitronenminz- und Zitronenverbeneblätter dazugeben, verrühren und über die Melonenwürfel geben. Den Melonensalat mindestens 1 Stunde kühl stellen.

Tipp: Da die Blätter der Zitronenverbene sehr hart sind – nach dem Kleinhacken (mit einem Wiegemesser) die Blätter kurz mit einem Nudelholz bearbeiten – so werden sie zarter, entfalten ihr intensives Aroma und schmecken besser!

Optional: den Melonensalat mit einem Schuss Prosecco verfeinern!

DSC03118a