Blutorangen-Granita mit einem Schuss Aperol

*** granita all‘arancia ***

Als Zwischengang oder Dessert ist diese fruchtige Granita der Knaller! Mit nur 3 Zutaten ist man dabei: Blutorangen, Zitrone und Puderzucker – und wer mag gibt  noch einen Schuß Aperol dazu. Und eins vielleicht noch: ein wenig Geduld. Denn nach dem Rühren muss die Granita-Masse erst einmal für ein paar Stunden ins Gefrierfach.  Das Warten lohnt sich! Versprochen.

Aus der Truhe auf den Tisch: Die Granita wird mit einer Gabel oder einem Löffel abgeschabt, portionsweise serviert und sofort verzehrt. Sie ist eine gefrorene sizilianische Süßspeise mit Sorbet ähnlicher Konsistenz. Wunderbar leicht und erfrischend.

ZUTATEN für 4 – 6 kleine Schalen oder Gläschen

250 ml von Tarocco oder Moro Orangen (4-5 Stück)
60 g Puderzucker
Abrieb einer Bio-Zitrone
Saft einer halben Zitrone
Schuss Aperol nach Wahl

ZUBEREITUNG

Den Saft aus den Orangen auspressen. Saft in ein Gefäß geben. Den Puderzucker sieben und dazugeben. Mit einem Schneebesen oder Mixer verrühren.

Die Zitrone heiß abspülen, die Zitronenschale fein hineinreiben und den Saft von einer halben Zitrone hinzugeben. Wer mag, kann gerne noch einen Schuss Aperol dazu tun. Alles verrühren und in ein flaches Gefäß oder eine flache Schale geben und für ca. 4 Stunden ins Gefrierfach stellen.  Ab und zu mit einer Gabel aufkratzen, bis die Masse körnig gefroren ist.

Wenn die Granita krümelig angefroren ist, in Gläser füllen und servieren. Evtl. mit einem Orangenviertel dekorieren.

Ein einfaches Rezept: mit wenig Zutaten für kleines Geld – damit passt es super zum Blogevent Cucina Povera von Regina von Bistro Global und Zorra’s Kochtopf .

Blog-Event CXCIV - Cucina Povera - Rezepte für kleines Geld (Einsendeschluss 15. März 2023)

6 Gedanken zu “Blutorangen-Granita mit einem Schuss Aperol

  1. Liebe Urs, dein leckeres Blutorangen-Granita als kleines Zwischengericht oder als Nachtisch wird deine Gäste verzaubern. Danke für dieses super edle Rezept von dir, das uns allen ein Urlaubsfeeling beschert und uns zudem mit dem süßen Papierschimchen in die Kindheit zurück versetzt. Was kleines Geld alles kann! Viele Grüße, Regina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s