Mezze: Eingelegte Oliven – fruchtig, pikant mariniert

Antipasti, Tapas oder Vorspeisen auf orientalische Art

Eins vorneweg: Ich liebe Vorspeisen! Ein Tisch voller Köstlichkeiten, perfekt für einen geselligen Abend mit Freunden oder Familie. Mezze sind die orientalischen Tapas und die traditionellen Vorspeisen der orientalischen Küche. Die Klassiker sind Hummus, Falafel und Baba Ghanoush sind überall bekannt. Gefüllte Weinblätter und Oliven dürfen auf keinen Fall fehlen. Heute gibt es selbst eingelegte Oliven à la Coconut & Cucumber. Ob mit oder ohne Kern ist egal. Es kommt auf die Sorte und den Geschmack der Oliven an. Schlendert über den Markt, probiert die Oliven und legt sie zuhause ein.

ZUTATEN

  • 150 g schwarze oder grüne Oliven
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • 20 g getrocknete Tomaten in Öl
  • ½ getrocknete rote Chilischote (ohne Kerne)
  • Getrocknete Kräuter (Petersilie, Thymian, Rosmarin)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 5 – 6 EL Olivenöl
  • Salz + Pfeffer, frisch aus der Mühle

ZUBEREITUNG

Knoblauch schälen und mit den getrockneten Tomaten kurz pürieren. Die Chilischote zerkleinern und unterrühren. Dann die getrockneten Kräuter, das Lorbeerblatt, den Zitronensaft und das Olivenöl unterheben. Die Oliven dazu geben und alles gut vermischen. Mit Salz und frischem Pfeffer abschmecken. Am besten schmecken die Oliven, wenn man ihnen 2 Tage Zeit zum Ziehen gibt. Im Kühlschrank sind sie ca. 2 Wochen haltbar.

Heute kommen sie auf den Mezze-Tisch von Susan von Labsalliebe und Zorra vom Kochtopf. Sie reisen kulinarisch in den Orient und wünschen sich zum Blogevent MEZZE viele, viele Vorspeisen, viele kleine Teller und Schüsselchen und einen prall gefüllten Tisch und da darf der Klassiker, die eingelegten Oliven nicht fehlen.

Sesam-Kekse – Tahini-Kekse nach Yotam Ottolenghi

Kulinarische Reise: Auf geht’s nach Israel

Israel bietet nicht nur eine einzigartige Landschaft, sondern auch eine besonders vielfältige Küche, die von vielen Einflüssen geprägt ist. Israelisches Essen ist so beliebt wie nie – das zeigt auch Levante, der Food-Trend des Jahres 2018. Hier wurden klassisch arabische Rezepte neu interpretiert. Dieses Land muss man einfach kulinarisch entdecken: Hummus, Falafel, Shakshuka, Mezze  – die orientalischen Tapas und jede Menge Sesam…   Ich mag die Mezze sehr:  viele, kleine Vorspeisen wie Baba Ghanoush, Tabouleh, Oliven, Pita oder Fladenbrot, Hummus, etc. (die Liste is endlos lang) kommen auf den Tisch. Alle Gäste sitzen zusammen und auf dem Tisch steht eine bunte Ansammlung von Vorspeisen.

Heute gibt es die leckeren Tahini-Kekse nach Yotam Ottolenghi aus seinem tollen Kochbuch „Jerusalem“. Ich backe sie immer wieder gerne. Sie sind schnell gezaubert und ebenso schnell verputzt 🙂 Die Sesampaste „Tahini“ habe ich immer zuhause und ist jederzeit zu den verschiedensten Einsätzen bereit: Hummus – in den verschiedensten Varianten, zum Backen oder Kochen.

ZUTATEN – für ca. 16 Plätzchen (am besten gleich die die doppelte Menge backen 🙂 )

  • 65 g Zucker
  • 75 g weiche Butter
  • 55 g Tahinipaste/Sesampaste
  • 1 EL Vanillezucker
  • 10 g Sahne
  • 130 g Mehl
  • 1/2 – 1 TL Zimt

Tahini Kekse Sesam Plaetzchen_ coconutcucumber.com DSC02997a.JPG

ZUBEREITUNG

Zunächst den Backofen auf 200° C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten bis auf das Mehl und den Zimt zu einer cremigen Masse rühren. Dann das Mehl dazu geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig 16 kleine Kugeln formen, auf das Backblech setzen und leicht mit einer Gabel eindrücken. Jeden Keks mit ein wenig Zimt bestreuen. Tipp: ich streue den Zimt erst nach dem Backen drauf. Aber probiert es aus, wie es euch am besten gefällt.

Im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Etwas abkühlen lassen und schon sind sie servierbereit.

Tahini Plaetzchen Sesam Kekse coconutcucumber.com DSC02975a

Blogger Aktion

Israel ist in diesem Monat das Ziel der kulinarischen Weltreise, die Volker mampft organisiert hat – vielen Dank dafür. Er möchte nicht alleine reisen und sucht Reisebegleitung. Bei dem Thema Israel begleite ich ihn sehr gerne. Meine erste große Reise brachte mich vor vielen Jahren nach Israel. Diese Reise hat mich fasziniert. Sie ist mir noch immer einzigartig in Erinnerung geblieben und hat mich immer wieder zurückkehren lassen. Israel – ein Land voller Gegensätze, eine Reise zwischen Meer, historischen und biblischen Stätten, der quirligen Weltmetropole Tel Aviv, dem geschichtsträchtigen Jerusalem (hier begegnen sich viele Kulturen der Antike und Moderne), dem Toten Meer und der außergewöhnlichen Wüste Negev!

Die Rezepte der Mitreisenden, eine komplette Zusammenfassung der Israel-Reise gibt es ab dem 25. juni 2019 bei Volker mampft:

Küchenlatein: geröstete Auberginensuppe mit Ziegenfrischkäse
Britta von Backmaedchen 1967: Challah-jüdisches Zopfbrot
Tina von Küchenmomente: Babka mit Schoko-Nuss-Füllung nach Ottolenghi und Rugelach mit Aprikosen-Nuss-Füllung
Simone von Zimtkringel: Gebackene Süßkartoffeln, Feigen und Ziegenkäse
Chili und Ciabatta: Kubaneh – jemenitisch-jüdisches Sabbat-Brot
Brittas Kochbuch: Freekeh-Salat mit Frühlingsgemüse und Vegetarisch gefüllte Kibbeh
kohlenpottgourmet: Malabi mit Erdbeeren und Pistazien
Ronald von Fränkische Tapas: Hummus
Susanne von magentratzerl: Lazania
Michelle von The Road Most Traveled: Mandelkekse aus Israel
Christian von SavoryLens: Sabich – Streetfood aus Israel
Simone von zimtkringel: gefüllte Paprika nach Erika und Ruth
Sylvia von Brotwein: Shawarma und Pita Brot – Fladenbrot Taschen zum Füllen
Volker von volkermampft: Aubergine mit Chermoula, Bulgur und Joghurt
Ronald von Fränkische Tapas: Israelische Gewürznüsse

 

 

Pasta auf kambodschanische Art mit Black Kampot Pepper & Shrimps

Die Gegend um Kampot ist berühmt für ihre einzigartigen Pfeffersorten! Im Nachbarstädtchen Kep kann man am crab market in unzähligen Seafood-Lokalen Meeresfrüchte und Fisch in verschiedenen Pfeffersuds genießen: einfach, authentisch und unheimlich köstlich …

Pasta Cambodia – Da, wo der Pfeffer wächst…

Die Gegend um Kampot ist berühmt für ihre einzigartigen Pfeffersorten! Im Nachbarstädtchen Kep kann man am crab market in unzähligen Seafood-Lokalen Meeresfrüchte und Fisch in verschiedenen Pfeffersuds genießen: einfach, authentisch und unheimlich köstlich.

Kampot Pfeffer hat ein würziges und duftendes Aroma, eine angenehme Schärfe und einen Hauch von Minze. Mit Pasta und Shrimps ein frühlingshaftes Gericht.

ZUTATEN für 2 Personen

  • 300 g Pasta
  • 2 EL Kampot Pfeffer
  • 12 große oder 24 kleine Garnelen
  • 3 EL Butter
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 EL Fischsauce
  • 1 TL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Limette
  • etwas Koriander
  • 50 g Parmesan – optional

Limetten DSC04977a.JPG

ZUBEREITUNG

Den Kampot Pfeffer kurz in einer beschichteten Pfanne rösten. Das duftet herrlich! Anschließend die Pfefferkörner grob zerkleinern. Butter in einer Pfanne auslassen, den Knoblauch schälen und zerhacken und zusammen mit dem Pfeffer in der Butter dünsten. Rausnehmen und in auf einen Teller legen. In der Zwischenzeit die Nudeln kochen. Nun die Garnelen in die Pfanne geben und dünsten. Die beiden Lauchzwiebeln waschen und das Weiße der Lauchzwiebeln in dünne Ringe schneiden, dazugeben und kurz mitdünsten. Die Pfeffer-Knobi-Mischung wieder dazugeben. Den Zucker in der Fischsauce auflösen, Saft einer halben Limette und eine Prise Salz dazu und zu den Garnelen in die Pfanne geben. Etwas Koriander unterheben. Alles verrühren, die Pasta dazugeben und auf einem Teller mit Limettenscheiben anrichten. Wer möchte – etwas Parmesan dazu reichen.

Das Rezept Garnelen mit Black Pepper Shrimps habe ich aus einem Urlaub in Kambodscha mitgebracht, eine schöne Vorspeise für 4 Personen oder für Zwei ein leckeres Hauptgericht. Heute gab es sie in der Pastavariante. Lecker!!

Pasta Cambodia Pepper DSC07530a coconutcucumber.com.JPG

Leckeres für jeden Tag

Bild könnte enthalten: Text

Heute ist wieder eine Foodblogparty mit dem Thema Pasta von Leckeres für jeden Tag – wie jeden ersten Sonntag im Monat. Und hier noch weitere Pasta-Rezepte:

Kleines Kuliversum Spaghettoni con crema di uova – Spaghettoni in cremiger Eiersosse Haus und Beet • Nudeln mit Pesto – In nur 10 Minuten   Küchenmomente • ”Mac-and-Cheese”-Cups mit Bacon  Bo’s Kitchen • Spaghetti mit Champignons und Sahne Applethree • 4 Käse Pasta  Fränkische Tapas • Lamm mit Rosmarinnudeln und Pfefferminzpesto  Küchenliebelei • Feigen-Parmesan-Ravioli mit Gin-Sahne-Sauce     carry on cooking • Wirsing-Apfel-Pasta mit Pinienkernen  Sommermadame Nudeln mit Linsenpesto  Labsalliebe • Makkaroni – Spagetti nach persischer Art   Ani’s bunte Küche • { 5 Zutaten Rezept } Radicchio-Birnen Pasta  Fausba Spinatknöpfle mit vegetarischer Bolognese  auchwas • Zweierlei mit Tagliatelle  Volkermampft  Fagottini alla saltimbocca – hausgemachte gefüllte Pasta