Leckeres aus Israel, Oman, Myanmar, Mexiko + Kambodscha on air: coconut&cucumber im Radio

Exotische Gewürze, Gerüche, Geschmacksnoten: Urlaubssouvenirs der ganz besonderen Art – und zwar kulinarische Urlaubsgerichte, die man leicht nachkochen kann.

Wie das geht, hat sich SR 3-Küchenchefin Barbara Grech von Food-Bloggerin Urs. Deeken alias coconut&cucumber zeigen lassen – dieses Mal mit Dips aus Israel, Oman und Mexiko und Leckereien aus Myanmar und Kambodscha.

Guacamole DSC05314aHummus Humus Homus DSC00102aDSC05216adsc02634aShrimps mit Kampotpfeffer Kambodscha DSC04690a

Rezept Garnelen auf kambodschanische Art mit Kampotpfeffer

Rezept Burmesischer Tomatensalat

Rezept Guacamole

Rezept Hummus

Rezept Gurken-Joghurt mit Minze

Zu hören war es am Samstag, 19.05.2018 11:00 Uhr auf SR 3 Saarlandwelle in der Sendung Bunte Funkminuten, ein Service-Magazin am Vormittag im Saarland. Hier wird u.a. gekocht, im Serviceteil “Kappes, Klöße, Kokosmilch“.

on air: coconut&cucumber auf Reisen

on air: Garnelen auf kambodschanische Art mit Kampt Pfeffer

on air: burmesischer Tomatensalat

on air. Hummus, Guacamole & Gurken-Joghurt mit Minze

Audio/SR

Rezeptvorschläge nimmt SR 3 gerne entgegen – schickt euer Lieblings-Urlaubsrezept an SR 3! Link hier: https://www.sr.de/sr/sr3/themen/ratgeber/rezepte/aufruf_urlaubs_lieblingsrezepte100.html

Hummus – orientalisches Kichererbsenpüree

Everybody’s Darling

Kichererbsen sind eiweißreich, kalorienarm und lecker! Sie sind mittlerweile in Form von cremigem Hummus überall zuhause. Vor allem im arabischen und türkischen Raum ist der Klassiker nicht aus den Küchen wegzudenken. Aus pürierten Kichererbsen mit Tahini (eine Paste aus gerösteten und gemahlenen Sesamsamen) und bestem Olivenöl entsteht köstlicher Hummus. Tahini ist für den nussigen Geschmack von Hummus verantwortlich. Was außerdem noch in diese leckere Creme gehört, erfahrt ihr hier.

ZUTATEN

250 g Kichererbsen
1 Zehe Knoblauch
1 TL Paprikapulver, süß
4 EL Sesampaste
Etwas Wasser
5 EL Olivenöl
Saft von einer Zitrone
Salz, Pfeffer
Glatte Petersilie
Kichererbsen DSC06087a.JPG

ZUBEREITUNG

Die Basis für Hummus sind Kichererbsen. Getrocknete Kichererbsen werden (am besten über Nacht) eingeweicht und am nächsten Tag in frischem Wasser ca. 1 Stunde weich gekocht (5 min im Schnellkochtopf!). Abseihen, etwas von dem gekochten Wasser beiseite stellen. Die Variante aus der Dose kann direkt verarbeitet werden.

Knoblauch auspressen. Alle anderen Zutaten (außer Olivenöl und Zitronensaft) im Mixer pürieren oder mit dem Pürierstab zerkleinern. Etwas vom Kochwasser oder Wasser hinzufügen. Am Schluss Olivenöl und Zitronensaft unterrühren. Wichtig: Hummus muss so richtig geschmeidig sein – nicht zu breiig und nicht zu fest.

Fertigen Hummus in flachen Schalen servieren, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit einigen Petersilienblättchen dekorieren.
Traditionell wird Hummus mit Fladenbrot gedippt. Im Nahen Osten ist er ein alltäglicher Begleiter zu anderen kleinen Vorspeisen und kleinen Häppchen, die man „Mezze“ nennt und er eignet sich ganz ausgezeichnet als Dip, zum Beispiel zu Rohkost oder auch als vegetarischer Brotaufstrich.

Hummus Kichererbsenpüree DSC00099a.JPG