Tikvenik – Bulgarischer Kuerbisstrudel mit Walnuessen und Zimt

Traditionelle Bulgarische Küche: Süße Tradition mit Kürbis

Einladungen nimmt man doch gerne an, oder ? Ich hatte das Vergnügen, an einem Internationalen Kochtreff teilzunehmen! Thema war Bulgarien und Albena brachte ihre bulgarische Familienrezepte mit: Tarator (kalte Gurkensuppe), Lozovi Sarmi (gefüllte Weinblätter), Hähnchen mit Weisskohl, Schopska Salat (Salat mit Schafskäse) und Tikvenik. Heute habe ich das Rezept für einen bulgarischen Nachtisch – Tikvenik – dabei.

Der Tikvenik (tikva für Kürbis) ist eine Art süßer Strudel mit einer Füllung aus geriebenem Kürbis und Walnüssen. Er wird aus Blätterteig oder Filoteig zubereitet – wir haben Filoteig genommen. Der Tikvenik wird in einzelnen Rollen zubereitet, die danach in ein rundes Blech in eine Spiralenform gelegt oder in kleine Stücke geschnitten werden.

Tikvenik suesser Kuerbistrudel coconutcucumber.com DSC05492a.jpg

ZUTATEN

500 g Hokkaido-Kürbis

70 g Zucker

100 ml Sonnenblumenöl

100 g Walnüsse, grob gehackt

1 Messerspitze Zimt

1 Packung Filoteig à 250 g

Puderzucker zum Bestreuen

Tikvenik suesser Kuerbisstrudel coconutcucumber.com DSC05511a.jpg

ZUBEREITUNG

Den Kürbis waschen, halbieren, entkernen und vierteln. Dann die Kürbisspalten grob raspeln. Den geraspelten Kürbis mit 2 EL Öl in einer Pfanne kurz dünsten. Zucker, Zimt und die Walnüsse unterrühren und abkühlen lassen. Beim Filoteig jeweils 2 Teigblätter nehmen, ausrollen und mit wenig Öl bepinseln. Etwas Kürbismasse locker darauf verteilen  und eng einrollen. Das Ganze wird wiederholt bis alle Blätter aufgebraucht sind. Aus der Rollen kleine Stückchen schneiden und mit dem restlichen Öl bepinseln, damit er weicher wird. Bei 190° Ober- + Unterhitze ca. 20 min goldbraun backen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen. Lauwarm schmeckt Tikvenik am besten 🙂

Tikvenik suesser Kuerbisstrudel coconutcucumber.com DSC05515a

Kür mit Kürbis: Jenny is baking und 1 x umbrühren aka kochtopf veranstalten diesen herbstlichen Kürbisevent  und wünschen sich süße Kürbis-Rezepte!

Blog-Event CLVIII - Kür mit Biss (Einsendeschluss 15. November 2019)

Bier-Muffins

Muffins mal anders. Warum nicht mal herzhafte Muffins backen? Ein toller Snack für Zwischendurch. Und machen sich bestens als Fingerfood auf dem Buffet oder vorneweg zum Aperitif.

Ich backe sehr gern nach Rezepten von Cynthia Barcomi. Sie trifft genau meinen Geschmack. So bin ich vor Jahren auf den Beer Walnut Muffin gestoßen. Sehr lecker!

Das Originalrezept steht in Cynthia Barcomi’s Backbuch auf S.54.

Inzwischen habe ich das Rezept ein wenig abgeändert und finde die Muffins jetzt genial! Alles was zusätzlich hineinkommt setze ich in fetter Schrift ab.

ZUTATEN

Zutaten A

350 g Mehl

50 g Zucker

1 EL Backpulver

1 1/2 TL Natron

1 TL Salz

1/8 TL Muskat

1 TL Kräutersalz (z.B. Rapunzel)

1 TL Pfeffer

2-3 Blätter frischer Salbei, klein gehackt

1 Handvoll Petersilie, klein gehackt

Zutaten B

60 g zerlassene Butter

1 großes Bio-Ei

0,25 l Kristallweizen

1 TL Senf oder Pesto

Zutaten C

75 g  geriebener Cheddar-Käse

85 g grob gehackte Walnüsse

DSC04965a

DSC04954aDSC04968a

Die Zutaten A zu den Zutaten B geben und leicht vermischen, nicht zu stark rühren.

Zutaten C unterheben. Den Teig gleichmäßig auf die Förmchen verteilen.

Hier habe ich Silikonförmchen genommen, die sind etwas kleiner als die normale Muffin-Backform und man kriegt ca. 20-24 Stück raus.

DSC04973a

Bei 190° (Ober-/Unterhitze) ca. 15-18 min backen. Garprobe nicht vergessen.

DSC04992a

Funktioniert auch mit jedem anderen Bier:-)

DSC05016b