Leckeres aus Israel, Oman, Myanmar, Mexiko + Kambodscha on air: coconut&cucumber im Radio

Exotische Gewürze, Gerüche, Geschmacksnoten: Urlaubssouvenirs der ganz besonderen Art – und zwar kulinarische Urlaubsgerichte, die man leicht nachkochen kann.

Wie das geht, hat sich SR 3-Küchenchefin Barbara Grech von Food-Bloggerin Urs. Deeken alias coconut&cucumber zeigen lassen – dieses Mal mit Dips aus Israel, Oman und Mexiko und Leckereien aus Myanmar und Kambodscha.

Guacamole DSC05314aHummus Humus Homus DSC00102aDSC05216adsc02634aShrimps mit Kampotpfeffer Kambodscha DSC04690a

Rezept Garnelen auf kambodschanische Art mit Kampotpfeffer

Rezept Burmesischer Tomatensalat

Rezept Guacamole

Rezept Hummus

Rezept Gurken-Joghurt mit Minze

Zu hören war es am Samstag, 19.05.2018 11:00 Uhr auf SR 3 Saarlandwelle in der Sendung Bunte Funkminuten, ein Service-Magazin am Vormittag im Saarland. Hier wird u.a. gekocht, im Serviceteil “Kappes, Klöße, Kokosmilch“.

on air: coconut&cucumber auf Reisen

on air: Garnelen auf kambodschanische Art mit Kampt Pfeffer

on air: burmesischer Tomatensalat

on air. Hummus, Guacamole & Gurken-Joghurt mit Minze

Audio/SR

Rezeptvorschläge nimmt SR 3 gerne entgegen – schickt euer Lieblings-Urlaubsrezept an SR 3! Link hier: https://www.sr.de/sr/sr3/themen/ratgeber/rezepte/aufruf_urlaubs_lieblingsrezepte100.html

Hummus – orientalisches Kichererbsenpüree

Everybody’s Darling

Kichererbsen sind eiweißreich, kalorienarm und lecker! Sie sind mittlerweile in Form von cremigem Hummus überall zuhause. Vor allem im arabischen und türkischen Raum ist der Klassiker nicht aus den Küchen wegzudenken. Aus pürierten Kichererbsen mit Tahini (eine Paste aus gerösteten und gemahlenen Sesamsamen) und bestem Olivenöl entsteht köstlicher Hummus. Tahini ist für den nussigen Geschmack von Hummus verantwortlich. Was außerdem noch in diese leckere Creme gehört, erfahrt ihr hier.

ZUTATEN

250 g Kichererbsen
1 Zehe Knoblauch
1 TL Paprikapulver, süß
4 EL Sesampaste
Etwas Wasser
5 EL Olivenöl
Saft von einer Zitrone
Salz, Pfeffer
Glatte Petersilie
Kichererbsen DSC06087a.JPG

ZUBEREITUNG

Die Basis für Hummus sind Kichererbsen. Getrocknete Kichererbsen werden (am besten über Nacht) eingeweicht und am nächsten Tag in frischem Wasser ca. 1 Stunde weich gekocht (5 min im Schnellkochtopf!). Abseihen, etwas von dem gekochten Wasser beiseite stellen. Die Variante aus der Dose kann direkt verarbeitet werden.

Knoblauch auspressen. Alle anderen Zutaten (außer Olivenöl und Zitronensaft) im Mixer pürieren oder mit dem Pürierstab zerkleinern. Etwas vom Kochwasser oder Wasser hinzufügen. Am Schluss Olivenöl und Zitronensaft unterrühren. Wichtig: Hummus muss so richtig geschmeidig sein – nicht zu breiig und nicht zu fest.

Fertigen Hummus in flachen Schalen servieren, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit einigen Petersilienblättchen dekorieren.
Traditionell wird Hummus mit Fladenbrot gedippt. Im Nahen Osten ist er ein alltäglicher Begleiter zu anderen kleinen Vorspeisen und kleinen Häppchen, die man „Mezze“ nennt und er eignet sich ganz ausgezeichnet als Dip, zum Beispiel zu Rohkost oder auch als vegetarischer Brotaufstrich.

Hummus Kichererbsenpüree DSC00099a.JPG

 

Zucchini-Joghurt-Dip mit Walnüssen

… Geröstetes Brot dazu. Mhm! Grissinis, Fladenbrot, Baguette…

Schmeckt auch sehr gut zu gegrilltem Fleisch, Fisch, Grillgemüse, Kartoffeln … die Liste könnte endlos weitergeführt werden … ! Ob Vorspeise oder Beilage zum Grillen oder einfach nur so! Dippen macht einfach Spaß.

Und hier: der Zucchinischwemme kulinarisch begegnen!

ZUTATEN

1 Zucchini (250 g )

1 grüne Peperoni, entkernt + klein gehackt

1 Mini-Knoblauchzehe

150 g Naturjoghurt 3,8%

2 EL Olivenöl

10 g glatte Petersilie, klein gehackt

5 Walnusshälften, klein gehakt

Salz + Pfeffer

Zucchini Joghurt Dip DSC07041a.JPG

ZUBEREITUNG

Zucchini waschen, trockentupfen und in kleine Würfel schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zucchiniwürfel darin bei geringer Hitze glasig dünsten. Währenddessen den Knoblauch schälen, klein hacken und ebenfalls hinzufügen. Die klein gehackte Peperoni dazugeben und kurz mitdünsten. ¾ des Pfanneninhalts pürieren. Anschließend Joghurt, Petersilie, einen Teil der gehackten Walnüsse dazugeben und den restlichen Pfanneninhalt hinzufügen und verrühren (nicht pürieren). Abschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Rest der gehackten Walnüssen dekorieren.

Zucchini Joghurt Dip DSC07034a

Weitere Lieblingsbegleiter:

Guacamole

Tomaten-Dip – sun dried tomato dip

Maraq Bilaash – somali tomato sauce

Gurken Joghurt Dip mit Minze

Kräuterbutter mit Schuss

Dip: Gurken-Joghurt mit Minze

Gurken-Joghurt mit Minze – ein Klassiker in der arabischen Küche!  Mit diesem Dip grüßt der Orient. Eine gelungene Abwechslung zu Tzatziki!

Dieser leckere Dip ist in wenigen Minuten zubereitet und passt zu Hühnchen, Couscous, Reisgerichten, Tabouleh, Falafel, Kebab, Hackfleisch, gefüllten Weinblättern, Fladenbrot, gegrilltem Gemüse, scharfen Gerichten und zu Curries. Ideal auch an heißen Tagen – als erfrischende Kaltschale.

ZUTATEN

500 g Joghurt mild 3,5% (muss sein!)

100 ml Wasser

1 Gurke, fein gewürfelt

3 EL getrocknete Minze

1 Knoblauchzehe auspressen

Salz

dsc02573a

ZUBEREITUNG

Die Gurke waschen, längs aufschneiden, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Joghurt mit Wasser verrühren. Die getrocknete Minze und die Gurkenwürfel dazugeben und verrühren. Dann die Knoblauchzehe auspressen, unterrühren und mit Salz abschmecken.

Joghurt mildert die Schärfe und die Minze macht den Dip frisch. Das Salz erst kurz vor dem Servieren dazugeben.

Der Dip darf nicht zu dick und nicht zu dünn sein. Die Wassermenge variiert mit der Dicke des Joghurts.

dsc06381a

Perfekt für viele Gerichte. Der Klassiker ist ideal zum Dippen und er bringt etwas orientalisches Flair in eure Küche.

Laßt es euch gut gehen!

Maraq Bilaash – Somali Cherry Tomato Sauce – Tomatensauce

Die Cherry Tomato Sauce ist in Somalia sehr beliebt. Man serviert sie z.B. zu Anjeeros, den somalischen Pfannkuchen. Sie schmeckt auch sehr gut zu Kartoffeln, Pasta oder Fisch und Fleisch, gerade im Sommer zu Gegrilltem.

ZUTATEN

2 EL Olivenöl

1 Zwiebel, klein hacken

500 g Datteltomaten (oder Cherrytomaten)

2 Zehen Knoblauch, klein hacken

1 Chilischote (rot oder grün), klein hacken

Salz zum Abschmecken

1 TL Zitronensaft

5 Basilikumblätter

Zutaten fuer Maraq Bilaash DSC02533a.JPG

ZUBEREITUNG

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln ca. 5 -10 min goldbraun schmoren.

Dann die Tomaten (ganz) dazugeben und bei mittlerer Hitze schmoren.

Marag Bilaash somali tomato sauce DSC06623a.JPG

Wenn die Tomaten runzlig werden, immer wieder langsam rühren und 10-20 Minuten köcheln lassen. Wenn die Tomaten aufplatzen Salz, Knoblauch, Chilischote und Zitronensaft zugeben. Die Tomaten etwas andrücken und alles mit einem Löffel verrühren. Zum Schluss die Basilikumblätter zufügen und für ca. 5 Minuten die Pfanne zudecken. In ein Schälchen füllen und zu den Pfannkuchen – Anjeeros – servieren.

Maraq Bilaash somali tomato sauce DSC06636a

Rezept von Barlin Ali – Somali Cuisine

Weitere somalische Rezepte unter Anjeero (incl. der Geschichte hierzu) und Somali Cake.