Smoothie Green Power – Avocado, Birne, Limette & Salat

Bis vor kurzem hatte ich mit Smoothies nichts am Hut. Aber dann ging es los…

Sie sind angesagt wie nie und werden für teures Geld verkauft. Das muss nicht sein. Selbstgemacht schmecken sie einfach total gut und ihr wisst was drin ist.

Hier kommt No.4: Smoothie green power – eine leckere Mischung aus Avocado, Birne, Salatblättern….

Schon rein optisch ein Genuss! Und der Name verrät viel: hier erwartet uns eine geballte Ladung Power. Avocados sind reich an ungesättigten Fettsäuren. Dazu kommen Früchte und Grünzeug – also jede Menge Chlorophyll – perfekt zum Start in den Tag!

ZUTATEN – ergibt 2 Gläser à 150 ml

1 Avocado

1 Birne

Saft von 1-2 Limetten

3-4 Salatblätter (je nach Größe)

6 Blätter Zitronenverbene

2 Blätter Sauerampfer

1 MS Bio Vanillepulver

2 TL Honig

100 ml Mineralwasser (gerne auch mehr)

1 TL Leinöl zum Schluss unterrühren

dsc03202a

ZUBEREITUNG

Avocado halbieren und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen und mit dem Limettensaft beträufeln. Birne mit Schale halbieren, entkernen und grob würfeln. Kopfsalat waschen und grob zerzupfen. Avocado, Birne, Salatblätter, Zitronenverbene, Sauerampfer, Bio Vanillepulver und Honig pürieren. Mit Mineralwasser auffüllen und Leinöl unterrühren. Fertig!

Wer mag: 1 oder 2 Eiswürfel dazu – schmeckt erfrischender. Now it’s Smoothie-Time!

dsc06808a

Cremig und soooo gut!

Smoothie green – Apfel, Kiwi, Banane, Zitronenminze + Petersilie

Green Power!

Smoothie No.2 – mein erster grüner Smoothie: Unkompliziert und lecker sollte er sein und nicht gemüsig schmecken. Mit Kiwi, Boskop, Banane, Zitronenminze, Sauerampfer und ein wenig Petersilie ist Smoothie green entstanden!

ZUTATEN

1 kleiner grüner Apfel

1 Kiwi

1 Banane

2 EL Zitronensaft

2 Blätter Sauerampfer

5 Blätter Zitronenminze

5 Stiele glatte Petersilie

3-4 EL Wasser

1/4 TL Kardamompulver

2 Eiswürfel

dsc05117a

ZUBEREITUNG

Kiwi + Banane schälen, Apfel (mit Schale) vom Kerngehäuse befreien, Petersilienblätter abzupfen…… > alle Zutaten im Mixer pürieren. Fertig!

Ihr könnt die Eiswürfel auch zum Schluß dazugeben. Probiert es aus.

dsc02938a

Karotten-Spitzkohl-Salat

Asia-Style: Spitzkohl mit Limette, Sesam und Chili!

Fein und zart im Geschmack! Erst vor kurzem habe ich ihn entdeckt, den Spitzkohl. Dank des Stadtbauernhofs in Saarbrücken war er in einer Wochenlieferung und so „musste“ ich mir ein Rezept überlegen. Und seitdem liebe ich ihn….und frage mich, warum ich ihn bisher nicht kannte!

Der Verwandte des Weißkohls gilt als kleinster, feinster und zartester in der Kohlfamilie. Spitzkohl hat kaum Kalorien, pro 100 g ca. 20 kcal und steckt voller Vitamine. Er ist die erste Kohlsorte, die im Jahr geerntet wird und es gibt ihn in Deutschland von Mai bis Dezember. Wegen seiner zarten Struktur ist er nicht so lange haltbar. Am besten hält er sich – eingewickelt in ein feuchtes Geschirrtuch – im Kühlschrank im Gemüsefach ca. 2-5 Tage.

Ob Rohkost, gedünstet oder geschmort  – sehr, sehr lecker! Und:  Spitzkohl ist besser verträglich und weniger blähend als die anderen Kohlsorten.

Für Kohlgemüse und Salate den Kohl vierteln und den harten Strunk herausschneiden, die Viertel in feine Streifen schneiden.

Spitzkohl Karotten Salat DSC05423a.JPG

 

ZUTATEN

300 g Karotten, hauchdünne Streifen

300 g Spitzkohl, hauchdünne Streifen

1 Chilischote, gelb/orange

1 Handvoll glatte Petersilie, klein gehackt + einige Blätter zur Deko

3 EL Sesam, geröstet

1 TL Sesamöl (wer mag)

etwas Pfeffer,  frisch gemahlen

DRESSING

3 EL Limettensaft

120 ml Orangensaft, frisch ausgepresst + Fruchtfleisch

1 EL Orangensaft-Konzentrat

1 EL Senf

1 EL Bio-Mayonnaise z.B. Byodo

1 TL Honig

Den Spitzkohl putzen, die äußeren Blätter und den Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden oder hobeln. Klappt gut mit einem LURCH Vario Hobel oder einem Rolling Knife for Kitchen (im gut sortierten Asia-Laden oder in Asien:-). Die Karotten ebenso in feine Streifen schneiden bzw. hobeln. Die Chilischote entkernen und in feine Würfel schneiden. Sesam in einer Pfanne kurz rösten.

Karotten, Spitzkohl, Chilischote und Petersilie vermischen. Sesamöl dazu und vermischen. Etwas frisch gemahlenen Pfeffer dazu.

Den frisch ausgepressten Orangensaft mit Limettensaft, Mayonnaise, Senf, Honig  und Orangensaft-Konzentrat verrühren, abschmecken. Tipp: macht die doppelte Menge Dressing – hält sich eine Woche im Twist-Off-Glas im Kühlschrank und passt zu vielen Salaten.

Dressing über den Salat geben, ca. 1 Stunde ziehen lassen, mit dem gerösteten Sesam bestreuen und mit Petersilienblättern dekorieren.

Karotten Spitzkohlsalat DSC05469a.JPG

 

Guten Appetit!