Zucchini-Joghurt-Dip mit Walnüssen

… Geröstetes Brot dazu. Mhm! Grissinis, Fladenbrot, Baguette…

Schmeckt auch sehr gut zu gegrilltem Fleisch, Fisch, Grillgemüse, Kartoffeln … die Liste könnte endlos weitergeführt werden … ! Ob Vorspeise oder Beilage zum Grillen oder einfach nur so! Dippen macht einfach Spaß.

Und hier: der Zucchinischwemme kulinarisch begegnen!

ZUTATEN

1 Zucchini (250 g )

1 grüne Peperoni, entkernt + klein gehackt

1 Mini-Knoblauchzehe

150 g Naturjoghurt 3,8%

2 EL Olivenöl

10 g glatte Petersilie, klein gehackt

5 Walnusshälften, klein gehakt

Salz + Pfeffer

Zucchini Joghurt Dip DSC07041a.JPG

ZUBEREITUNG

Zucchini waschen, trockentupfen und in kleine Würfel schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zucchiniwürfel darin bei geringer Hitze glasig dünsten. Währenddessen den Knoblauch schälen, klein hacken und ebenfalls hinzufügen. Die klein gehackte Peperoni dazugeben und kurz mitdünsten. ¾ des Pfanneninhalts pürieren. Anschließend Joghurt, Petersilie, einen Teil der gehackten Walnüsse dazugeben und den restlichen Pfanneninhalt hinzufügen und verrühren (nicht pürieren). Abschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Rest der gehackten Walnüssen dekorieren.

Zucchini Joghurt Dip DSC07034a

Weitere Lieblingsbegleiter:

Guacamole

Tomaten-Dip – sun dried tomato dip

Maraq Bilaash – somali tomato sauce

Gurken Joghurt Dip mit Minze

Kräuterbutter mit Schuss

Dip: Gurken-Joghurt mit Minze

Gurken-Joghurt mit Minze – ein Klassiker in der arabischen Küche!  Mit diesem Dip grüßt der Orient. Eine gelungene Abwechslung zu Tzatziki!

Dieser leckere Dip ist in wenigen Minuten zubereitet und passt zu Hühnchen, Couscous, Reisgerichten, Tabouleh, Falafel, Kebab, Hackfleisch, gefüllten Weinblättern, Fladenbrot, gegrilltem Gemüse, scharfen Gerichten und zu Curries. Ideal auch an heißen Tagen – als erfrischende Kaltschale.

ZUTATEN

500 g Joghurt mild 3,5% (muss sein!)

100 ml Wasser

1 Gurke, fein gewürfelt

3 EL getrocknete Minze

1 Knoblauchzehe auspressen

Salz

dsc02573a

ZUBEREITUNG

Die Gurke waschen, längs aufschneiden, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Joghurt mit Wasser verrühren. Die getrocknete Minze und die Gurkenwürfel dazugeben und verrühren. Dann die Knoblauchzehe auspressen, unterrühren und mit Salz abschmecken.

Joghurt mildert die Schärfe und die Minze macht den Dip frisch. Das Salz erst kurz vor dem Servieren dazugeben.

Der Dip darf nicht zu dick und nicht zu dünn sein. Die Wassermenge variiert mit der Dicke des Joghurts.

dsc06381a

Perfekt für viele Gerichte. Der Klassiker ist ideal zum Dippen und er bringt etwas orientalisches Flair in eure Küche.

Laßt es euch gut gehen!

selbstgemachte Kraeuterbutter

Kräuterbutter mit Schuss

Wenn ich ehrlich bin – meine Kräuterbutter hat mir schon immer sehr gut geschmeckt 🙂 Bis ich vor Jahren die Kräuterbutter im Restaurant „Le Bouchon“ in Saarbrücken probiert habe. Hier gab es immer vorneweg Baguette mit Kräuterbutter. Und gerade diese Kräuterbutter war besonders lecker! Ich bin aber nicht dahinter gekommen, was es ausmacht. Dann habe ich Frau Schauenburg gefragt und besagte Zutat war Ricard – ein Anisschnaps.

Seitdem kommt in meine Kräuterbutter noch ein Schuss Ricard hinzu. Das macht es aus!

Ich nehme die Kerrygold-Butter, da sie – selbst direkt aus dem Kühlschrank –  stets streichfähig ist.  Mit frischen Kräutern aus dem Garten – am liebsten Petersilie – ob kraus oder glatt – finde ich sie am besten. Sollte nicht genug Petersilie zur Verfügung stehen, mische ich auch Schnittlauch drunter.

Der Knoblauch sollte sehr klein gehackt werden und der Keim muss entfernt werden (damit wird ein guter Teil des unangenehmen Duftanteils im Knoblauch eliminiert).

ZUTATEN

250 g Kerrygold-Butter

eine gute Handvoll gehackte Petersilie

2 Zehen Knoblauch, sehr klein gehackt

Salz

Pfeffer

1 Messerspitze Paprika

1 Spritzer Zitrone

1 EL  RICARD (gerne auch etwas mehr)

DSC05047a

DSC04849 a

DSC05059aDSC05061a

ZUBEREITUNG

Die Butter bei Zimmertemperatur weich werden lassen. Alle Zutaten gut vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ab in den Kühlschrank damit und nicht vergessen sie wieder rechtzeitig vor dem Verzehr rauszunehmen!

Schmeckt sehr gut auf frischem Baguette oder geröstetem Brot! Ein idealer Begleiter zu gegrilltem Fleisch, Fisch, Kartoffeln, Folienkartoffeln, Grillgemüse….

………………….

Und … mit meinem Kräuterbutter-Rezept habe ich beim Kerrygold-Butterwettbewerb 2016  den 1. Platz ergattert!

Am Anfang habe ich mich kaum getraut, so was Alltägliches und Einfaches wie eine Kräuterbutter anzubieten. Aber manchmal  sind die  Grundrezepte die besten.

Butterkönig 2016
(C) Andreas Costanzo