Melonensalat

Wassermelone, Charentaismelone und Galiamelone treffen sich: Ob zum Frühstück oder als leichtes Dessert – Melonensalat geht einfach immer!

Perfekt für heiße Sommertage: erfrischend und leicht.

ZUTATEN für ca. 6 Gläser

½ Wassermelone

½ Charentais-Melone

½ Galia-Melone

1 TL Ahornsirup

1 Orange (ca. 4 EL Orangensaft)

1 -2 Limetten

1 EL getrocknete Minze

16 Blätter Zitronenverbene, sehr klein hacken

6 Blätter Zitronenminze, sehr klein hacken

DSC02959a

ZUBEREITUNG

Die Charentais- und Galiamelonen halbieren und entkernen, die Wassermelone halbieren und auch gegebenenfalls entkernen. In Scheiben schneiden und würfeln.

Limettensaft, Orangensaft und Ahornsirup verrühren. Getrocknete Minze und die klein gehackten Zitronenminz- und Zitronenverbeneblätter dazugeben, verrühren und über die Melonenwürfel geben. Den Melonensalat mindestens 1 Stunde kühl stellen.

Tipp: Da die Blätter der Zitronenverbene sehr hart sind – nach dem Kleinhacken (mit einem Wiegemesser) die Blätter kurz mit einem Nudelholz bearbeiten – so werden sie zarter, entfalten ihr intensives Aroma und schmecken besser!

Optional: den Melonensalat mit einem Schuss Prosecco verfeinern!

DSC03118a

Sun-Dried Tomato Dip – Tomaten Dip

Dips sind ja sehr gesellige Kerle und möchten überall dabei sein. Sie passen zu allen Festivitäten und dürfen auf keinem Grillfest fehlen. Schnell und unkompliziert hergestellt sind sie vielseitig kombinierbar: vorneweg mit Baguette, geröstetes  Brot,  Knusperbrot, Grissinis oder dem leckeren italienischen Knabbergebäck  – den „Tarallis“.

Sun-Dried Tomato Dip – ein mediterraner Genuss!

ZUTATEN

1 Frischkäse à 175 g

8 eingelegte getrocknete Tomaten, in kleine Würfel schneiden

1-2 EL Tomatenmark

1 EL Olivenöl

Pfeffer schwarz, frisch gemahlen

3 Blätter Petersilie und 1 getr. Tomate (ganz klein gehackt) – zur Dekoration

getrocknete tomaten in Olivenoel DSC05871a.JPG

ZUBEREITUNG

Den Frischkäse in eine Schüssel geben. Tomaten, Tomatenmark, Olivenöl und Pfeffer dazu und pürieren. In ein schönes Glas abfüllen. Das war es schon! Laßt es euch schmecken.

Tomaten Dip DSC06103a.JPG

Et voilà:

sun dried tomato dip Tomaten Dip DSC06111b.JPG

Bruschetta Tomate

Bella Italia! So schmeckt der Sommer …. Bruschetta per favore!

Wenn man ein italienisches Restaurant betritt, wird man gleich von herrlich farbenfrohen Antipasti (Vorspeisen) empfangen. Antipasti sind fester Bestandteil unserer Esskultur geworden. Eine davon ist: Bruschetta (ausgesprochen: brusketta)  – eine sehr beliebte Vorspeise! Das Wort „Bruschetta“ stammt von „pane bruscato“ (geröstetes Brot). Und diese Vorspeise/Antipasto darf auch hier nicht fehlen.

Ihr braucht dazu gute, vollreife und aromatische Tomaten!! Je besser die Zutaten – desto  besser das Ergebnis.

So, und nun geht es los! Für etwa 8-10 Bruschette braucht ihr:

ZUTATEN

1 Ciabatta oder Bauernbaguette

1 Knoblauchzehe

1 EL gutes Olivenöl

500 g aromatische Tomaten

12 eingelegte getrocknete Tomaten

1 Zwiebel, ca. 60 g

1 Knoblauchzehe

1 EL gutes Olivenöl

Basilikum, klein gehackt (jede Menge!)

1 Prise gemahlenen Pfeffer

DSC05821a

DSC05871a

ZUBEREITUNG

Die Tomaten entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die getrockneten Tomaten kurz abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch in sehr kleine Würfel schneiden. Mit etwas Pfeffer abschmecken. Alles vermischen. Basilikum und ein EL Olivenöl dazu.

In der Zwischenzeit: Brot in ca. 1,5 cm breite Scheiben schneiden und  beidseitig rösten. Die gerösteten und noch warmen Scheiben mit einer geschälten Knoblauchzehe einreiben. Ein EL Olivenöl auf den Brotscheiben verteilen und mit der Tomatenmischung belegen.

Mit Basilikumblättern dekorieren und mit einem schönen Wein genießen. Buon Appetito!

DSC05907a

Lillet Wild Berry

Der Sommer Aperitif: Erfrischend – Beerig – Einzigartig

Das war der erste Eindruck von Lillet Wild Berry. Das In-Getränk 2015. 1 x probiert, bin ich auch gleich hängen geblieben und Nicole hat mit dann die Erstausstattung geschenkt 🙂

Lillet ist ein französischer Weinaperitif und wird zu 85 Prozent aus Weinen und zu 15 Prozent aus Fruchtlikören (Zitrusfrüchte) hergestellt. Es gibt 3 Sorten: Lillet blanc, Lillet rouge und Lillet rosé. Für den Lillet Wild Berry benötigt ihr Lillet blanc – eisgekühlt! Also immer im Kühlschrank aufbewahren.

Inzwischen gibt es zahlreiche Rezepte, wie sich Lillet zubereiten und genießen lässt. Das ist meine Mischung:

ZUTATEN

30 ml Lillet blanc, eisgekühlt

200 ml Schweppes Russian Wild Berry, eisgekühlt

3 Eiswürfel

1 EL Beerenmischung ohne Zucker, tiefgefroren

1 Minzblatt

DSC05374a.JPG

ZUBEREITUNG

Lillet blanc in ein Weinglas geben, Eiswürfel und Beeren dazu. Mit Schweppes Russian Wild Berry aufgießen und dem Minzblatt dekorieren.

Santé!

DSC05380e

Insalata Caprese: Mozzarella mit Tomaten

Dream-Team!

Die beiden sind unwiderstehlich: Mozzarella und Tomate! Die zwei kugeligen Berühmtheiten Italiens. Ein tolles Sommergericht: die Tomaten schmecken nach Tomaten, das Basilikum bringt die Würze, dazu bestes Olivenöl und .. Büffel-Mozzarella.

Echter Büffel-Mozzarella, also Käse aus Büffelmilch, muss das DOP-Siegel „mozzarella di bufala Campana“ haben. Hier kommt es auf die Zutaten an. Die Tomaten müssen vollreif sein.

Der Salat ist schnell gemacht und schmeckt nach Sommer und Urlaub!

ZUTATEN:

Für diese kleine Vorspeisenplatte benötigt man

1 Büffel-Mozzarella (die Kugel zu ca. 125 g)

2 Tomaten

Basilikum, ca. 20-25 große Blätter

2 Salatblätter

2 -3 EL gutes Olivenöl für den Büffelmozzarella,  1 EL für die Tomaten

1 EL guter Aceto Balsamcio di Modena für die Tomaten (z.B. Giuseppe Giusti)

1 Prise Mozzarella-Tomaten-Salz

2 Grissinistangen

DSCF1187a.jpg

ZUBEREITUNG

Die Tomaten in Scheiben schneiden, den Stängelansatz entfernen und auf der Platte in eine Reihe legen, mit einer Prise Mozzarella-Tomaten-Salz würzen und mit 1 EL Olivenöl und 1 EL Balsamico beträufeln.

Die Salatblätter in Stücke zupfen und neben die Tomaten legen, ca. 5 Basilikumblätter dazulegen. Den Büffelmozzarella in Stücke zupfen und auf die Salatmischung legen. Mit Olivenöl beträufeln.

Nun die restlichen Basilikumblätter mit einer Schere halbieren, in kleine Stücke schneiden und über die Tomaten und den Büffelmozzarella streuen.

Die Grissinstangen über den Salat legen. Fertig ist ein wunderbares Sommergericht – ob als Vorspeise oder Hauptgericht – einfach köstlich.

BUON APPETITO

DSC05359a

DSC05373

Kalte Tomatensuppe – zuppetta fredda di pomodorini

Sommerzeit ist Tomatenzeit!

Suppenfreunde müssen auch im Sommer nicht auf ihre Suppe verzichten. Eine Gazpacho schmeckt bei heißen Temperaturen einfach wunderbar. Gazpacho ist eine spanische kalte Suppe aus ungekochtem Gemüse. Hier gibt es heute die italienische Variante – bei Giovanni erstmals kennen- und liebengelernt.

Schnell auf dem Tisch und unheimlich lecker! An heißen Sommertagen eine tolle Vorspeise.

ZUTATEN

500 g Cherrytomaten oder Datteltomaten

100 g Schmand oder Mascarpone (Beides ist sehr gut!)

1-2 Knoblauchzehen, halbieren (kommt auf die Größe an: 1 große Zehe oder 2 kleine)

1 TL Chiliflocken

ca. 30 große Basilikumblätter (+)

5 EL gutes Olivenöl (+)

1 gute Prise Salz (Steinsalz/Meersalz)

kleine Basilikumblättchen zum Garnieren

(+): gerne auch mehr davon…

Tomaten Basilikum DSC05174a.JPG

ZUBEREITUNG

Die kleinen Tomaten halbieren und in den Mixer geben. Die halbierten Knoblauchzehen dazu. Schmand oder Mascarpone, Basilikum, Chiliflocken und Salz dazugeben und pürieren. Zum Schluß das Olivenöl unterrühren. Abschmecken, abfüllen und mit kleinen Basilikumblättchen dekorieren.

 

Dazu kann man Baguette, Ciabatta oder Focaccia reichen.

BUON APPETITO!

kalte Tomatensuppe zuppa fredda di pomodorini DSC05187a