2 Raclette Ideen: Kraeuter-Pilz-Pfaennchen mit Zwiebeln & Speck * Lauch- Chorizo-Pfaennchen mit Kartoffel & Walnusssplittern

Raclette Genuss – ab ins Pfännchen mit einem hohem Gemütlichkeitsfaktor

Raclette und Fondue sind die kulinarischen Winter-Klassiker schlechthin und stehen für Geselligkeit und Abwechslung. Man kann alles vorbereiten – zugegeben es ist etwas Schnippel-Arbeit – aber dann kann man loslegen. Jeder kann sein Pfännchen nach seinem Gusto belegen und das Tempo bestimmen.

Was kommt ins Pfännchen? Bei den Zutaten bin ich eher der Klassiker. Gemüse, Kräuter und gaaaaanz viel Käse. Kartoffeln und Baguette dazu. Wir sitzen gemütlich ums Raclette und es kann losgehen. Zwei Rezepte habe ich mitgebracht.

Kraeuter-Pilz-Pfännchen mit Zwiebeln & Speck

ZUTATEN für 2 Pfännchen

1 kleine Schalotte
2 braune Champignons
2 Shiitake-Pilze
½ -1 Knoblauchzehe, fein gehackt
30 – 50 g Speckwürfel
1 -2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
Frischer Thymian und Schnittlauch, gehackt
4 große Scheiben Raclette Suisse-Käse

ZUBEREITUNG

Die Zwiebel schälen, in dünne Ringe schneiden und in eine Schüssel geben. Die Pilze putzen oder trocken abreiben, in dünne Scheiben schneiden und dazu geben. Knoblauch dazu und mit dem Olivenöl alles vermischen. Die Kräuter unterheben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Nun geht’s an das Befüllen der Pfännchen: Die Pilzmischung auf den Pfännchen verteilen und in den Raclette-Ofen schieben. Circa 5 min garen lassen. In der Zwischenzeit den Speck auf der Raclettepfanne auslassen. Wenn das Pfännchen und der Speck gar sind, den Speck in den Pfännchen verteilen und mit je 2 Scheiben Käse belegen. Und ab in den Racletteofen und schmelzen lassen.

Unbedingt Pellkartoffeln dazu servieren. Kartoffeln gründlich waschen, in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Kartoffeln abgießen.

Mit der 2. Variante wird es etwas feurig: Chorizo kommt dazu.

Lauch-Chorizo-Pfännchen mit Kartoffeln & Walnusssplittern

ZUTATEN für 2 Pfännchen

1 große Stange Lauch oder 2 kleine
1 Pellkartoffel in Scheiben geschnitten
8 Scheiben Chorizo
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
Salz
1 Walnuss, zerhackt
4 große Scheiben Raclette Suisse-Käse

ZUBEREITUNG

Da es zu Raclette sowieso immer Pellkartoffeln gibt, nehme ich für das Lauchpfännchen eine Kartoffel davon weg.

Das dunkelgrüne der Lauchstange entfernen, das hellgrüne bleibt dran. Die Lauchstange längs anschneiden, so dass man sie aufklappen kann. Unter fließendem Wasser säubern, gut trocken schütteln und in kleine Ringe schneiden. Chorizo aus der Pelle lösen und in Scheiben schneiden. Lauchringe mit Pfeffer und Salz würzen und mit den Kartoffelscheiben in die Pfännchen verteilen und für ca. 5 min in den Racletteofen schieben. In der Zwischenzeit die Chorizo auf der Raclettepfanne ca. 4-5 Minuten zart kross braten, herunternehmen und in die Pfännchen verteilen. Mit den Walnusssplittern bestreuen und mit je 2 Käsescheiben belegen. Unter dem Grill des Raclette-Ofens schmelzen lassen.

Zorra vom Kochtopf veranstaltet in Zusammenarbeit mit Schweizer Käse ein Blogevent Kreative Raclette Pfännchen und sucht Rezeptideen. Da wollte ich unbedingt mitmachen, mein letztes Raclette-Pfännchen lag mindestens 15 Jahre zurück und leider nie mit dem Original Raclette Suisse Käse. Das wird sich nun ändern.

Blog-Event CLXX mit Schweizer Käse - Kreative Raclette Pfännchen (Einsendeschluss 15. Dezember 2020)

Und so erhielt ich ein Päckchen mit einem großen Stück Raclette Suisse Käse und einem Mini-Raclette-Ofen. Der Käse ist klasse – zum Dahinschmelzen. Raclette Suisse wird aus Kuhmilch hergestellt und reift drei Monate. Die Herstellung erfolgt nach alten Rezepten und mit großem handwerklichem Geschick. Er ist mild-würzig, er schmilzt perfekt und man kann die Rinde mit verzehren. Außerdem verleiht sie dem Käse beim Schmelzen das gewisse Extra.

 * Dieser Beitrag enthält Werbung *

Beim Raclette trifft Genuss auf Geselligkeit.

Schwarze Rettich Suppe – Winterrettichsuppe

Mit einer köstlichen Wintersuppe im Suppenglück!

Wenn es draußen kalt ist, freue ich mich über eine warme Suppe. Die besondere Note gibt ihr hier u.a. der Schwarze Winterrettich.

Schwarzer Rettich, ein Außenseiter?! Ja leider, nur wenige kennen ihn. Auch ich habe ihn erst kürzlich auf dem Stadtbauernhof (https://stadtbauernhof.org/) kennengelernt. Und unbekannte Flugobjekte Gemüsesorten landen bei mir ja bekanntlich zuerst einmal in der Suppe. Wie sein Name schon sagt, hat der Schwarze Winterrettich seine Saison in der kalten Jahreszeit. Schick in Schale: tief dunkelbraun bis schwarz, so präsentiert er sich.

Er hat einen sehr würzigen Geschmack, eine leichte Schärfe und er kann mehr als nur Suppe: als Brotbelag, Gemüse, Salat, hilft in Form von Saft bei Husten und Heiserkeit. Und ist ein zuverlässiger Lieferant von Vitamin C und soll entwässernd wirken. Also, ran an den Schwarzen Rettich.

Schwarzer Rettich DSC08837a

 

ZUTATEN

800 g Schwarzer Rettich, schälen und in Würfel schneiden

300 g Kartoffeln, schälen und in Würfel schneiden

1 Zwiebel (ca. 50 g), schälen und klein hacken

1 kleine Knoblauchzehe, schälen und klein hacken

50 g Pastinake, schälen und klein hacken

2 EL Butterschmalz

700 ml Wasser +3 EL Bio-Gemüsebrühe (Würze)

oder 700 ml Gemüsefond (wer es nicht so cremig mag nimmt etwas mehr Wasser oder Gemüsefond))

80 ml Noilly Prat

150 ml Sahne oder Milch

Etwas Zitronensaft

Salz, Pfeffer

Chilifäden und Schnittlauchröllchen zum Garnieren

dsc03845a

ZUBEREITUNG

Butterschmalz erhitzen. Kartoffeln, Zwiebel, Knoblauch, Pastinake und Rettich darin andünsten. Mit Noilly Prat ablöschen. Mit Wasser aufgießen, die Gemüsebrühe zugeben und ca. 20 min köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Sahne oder Milch zugeben. Alles verrühren und Zitronensaft zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Chilifäden und Schnittlauchröllchen garnieren.

schwarze Rettichsuppe DSC05250a.JPG

 

Nachmachen wärmstens empfohlen 🙂

 

 

Rote Bete Suppe mit Apfel & on top Gemüsechips

Rote Bete ON AIR!

Ich gebe offen zu – ich konnte Rote Bete nie leiden. Der etwas erdige Geschmack war mir einfach zu intensiv. Doch so geht es wohl vielen – sie wird entweder geliebt oder auch nicht. Dazwischen gibt es nichts. Mittlerweile liebe ich sie. Mit der richtigen Zu- und Verarbeitung ist sie echt lecker. Vakuumverpackt schmeckt sie nicht so gut.

Schreck, laß nach … wird manch eine(r) denken … schon wieder Rote Bete! Aber wenn die Rote Bete die Chance hat ins Radio zukommen – na dann los! SR 3 Reporterin Barbara Grech war zu Gast bei Coconut&Cucumber und wir haben 3 Rote Bete Gerichte zubereitet:

Rote Bete mit Mozzarella – Caprese, Rezept hier

Rote Bete Carpaccio mit Ziegenfrischekäse und Kürbiskernen, Rezept hier

Und last but not least eine Rote Bete Suppe mit Apfel & on top Gemüsechips!

Zu hören am Samstag, 07.01.2017, zwischen 11:20 und 11:40 Uhr auf SR 3 Saarlandwelle in der Sendung Bunte Funkminuten, ein Service-Magazin am Vormittag im Saarland. Hier wird auch u.a. gekocht, im Serviceteil “Kappes, Klöße, Kokosmilch“. Zu empfangen über Digitalradio 9A oder SR 3 Saarlandwelle Frequenz 95,5 MHz.

ZUTATEN für 4-6 Portionen

500 g Rote Bete

1-2 rote Zwiebeln (ca. 100 g), klein gehackt

1 Knoblauchzehe, klein gehackt

2 säuerliche Äpfel (ca. 200 g)

1 EL Butterschmalz oder Öl

250 – 300 ml Apfelsaft naturtrüb

250 ml Wasser

2 EL Bio-Gemüsebrühe (Würze)

130 ml Milch

1 EL Crème fraîche

1 Spritzer Zitronensaft

Salz, Pfeffer

Bio-Gemüsechips und etwas Crème fraîche zum Garnieren

ZUBEREITUNG

Die Rote Bete kochen, schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in grobe Stücke schneiden.

rote-bete-suppe-mit-apfel-ursula-deeken

Öl oder Schmalz im Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch kurz anschwitzen, dann die Rote Bete und Äpfel zugeben und weitere 3 min mitdünsten. Apfelsaft, Wasser und die Gemüsebrühe zugeben und verrühren. Kurz aufkochen und dann ca. 15-20 min köcheln lassen bis die Rote Bete und die Äpfel gar sind. Die Suppe pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und 1 Spritzer Zitronensaft zugeben. Milch und 1 EL Crème fraîche zugeben und nochmals kurz aufkochen. Anschl. die Suppe durch ein Sieb schlagen (passieren), dann wird sie sehr cremig und fein.

rote-bete-suppe-passieren-deeken-dsc07359a

Die Suppe ist auch schon vor dem Passieren genießbar 🙂 – nur etwas dickflüssiger.

Mit einem Klecks Crème fraîche und Gemüsechips servieren.

rote-bete-suppe-deeken-dsc07315a

… selbst ausgelöffelt ist der leere Teller ein kleines farbenfrohes Kunstwerk:-)

rote-bete-suppe-leerer-teller-deeken-dsc07376a

Viele Grüße aus der Küche!

Navet-würzig herbstliche Rübchensuppe

NAVET: wer.. was.. ist das? Ja, so stand ich da und habe mich gefragt: was ist das!?

Wer jetzt über den Bauern- und Wochenmarkt geht, kann die kugelförmigen Rüben mit weiß oder violett-weißer Färbung entdecken und sollte unbedingt zugreifen. Die Herbstrüben (auch unter dem Namen Navet, Navette, weiße Rüben bekannt) gibt es von Oktober bis Dezember und sind mit den Mairüben verwandt. Sie enthalten viele Mineralstoffe, bestehen zu 90% aus Wasser – kalorienarm sind sie auch noch.

dsc08245a

Wie schmeckt so eine Kugel? Lecker! Eine leichte bis mittlere Schärfe, erinnert ein wenig an Kohlrabi, Radieschen, Rettich – von jedem ein bisschen – fein im Geschmack. Man kann die Herbstrüben dünsten und glasieren. Sie eignen sich auch bestens für deftige Eintöpfe, Püree und Schmorgerichte. Selbst das Blattgrün kann man essen, es schmeckt sowohl im Salat (klein geschnitten) oder einfach wie Spinat zubereitet.

Und da ich ein Suppenkasper bin – ist eine kräftige Herbstsuppe daraus geworden! Der Herbst hat auch etwas kulinarisch Schönes!

dsc03813aEine hübsche Herbstrübe!

ZUTATEN

500 g Navet, schälen + grob würfeln

100 g Zwiebeln, klein hacken

3 Kartoffeln, schälen +  in Würfel schneiden

50 g Pastinake, in kleine Würfel schneiden

1 Chilischote grün, entkernen + klein hacken

ca. 400-500 ml Wasser

3 EL Bio-Gemüsebrühe (Würze)

150 ml Sahne

50 ml Milch

3 EL Rapsöl

Salz + Pfeffer

1 Prise Zucker

2 EL Kürbiskerne, geröstet

Etwas glatte Petersilie

dsc03815a

ZUBEREITUNG

Rapsöl erhitzen. Die gewürfelte Zwiebel, Pastinake und Chilischote ca. 5 min darin andünsten, dann die Kartoffelwürfel und Herbstrübenwürfel dazugeben und mit Wasser auffüllen.

dsc03884a

Die Gemüsebrühe dazugeben sowie Sahne und Milch, alles verrühren und ca. 15-20 min bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Währenddessen die Kürbiskerne in einer Pfanne rösten, abkühlen lassen und grob zerkleinern. Die Suppe pürieren. Mit Pfeffer, Salz und einer Prise Zucker abschmecken. Mit den gerösteten Kürbiskernen und etwas glatter Petersilie garniert servieren.

Die passende Suppe für triste Herbsttage.

dsc03664a

Es kann gelöffelt werden! Guten Appetit!