Holunderblüten-Sirup

Holler – die Waldfee: da ist er wieder der Holler bzw. Holunder!

Es ist wieder Zeit für selbstgemachten Holunderblütensirup. Jetzt sieht man die duftenden Holunderbüsche überall am Waldrand.

Holunderbusch HolunderbluetenHollerbluete DSCF2459a.JPG

Mit Wasser oder Sprudel aufgefüllt, erhält man eine sommerliche Schorle – ein idealer Durstlöscher und ein leckeres Erfrischungsgetränk. Mit Crémant oder einem trockenen Sekt aufgegossen – einen köstlichen Aperitif. Und für einen „Hugo“ ist er DIE Zutat – ohne ihn läuft hier gar nichts! Der Sirup ist lange haltbar – ungeöffnet, kühl und dunkel gelagert oder im Kühlschrank  – etwa bis zur nächsten Holundersaison. Ein selbstgemachter Holunderblütensirup eignet sich super als kleines Geschenk oder Mitbringsel.

Tipp: Pflückt die Holunderblüten unbedingt am selben Tag und bei Sonnenschein (dann sind sie am aromatischsten), an dem der Sirup zubereitet werden soll.

ZUTATEN für ca. 2,5 l

2 l Wasser

1 kg Zucker

35 große, voll aufgeblühte Holunderblüten

20 g Zitronensäure

2 große Biozitronen

HolunderbluetenDSCF2464a.JPG

ZUBEREITUNG

Die Holunderblüten gut ausschütteln (nicht waschen, sonst geht das Aroma verloren) und die Blüten von Hand oder mit einer Schere ablösen – möglichst viel von den grünen Stielen abschneiden.

Wasser und Zucker in einen großen hohen Topf geben und unter Rühren zum Kochen bringen, bis sich der Zucker gelöst hat. In der Zwischenzeit die Zitronen heiß abwaschen und trocken reiben. Die Zitronen halbieren und auspressen, die Schalen aufbewahren. Den Zitronensaft in die Wasser-/Zuckerlösung geben und gut verrühren. Anschließend abkühlen lassen. Die Zitronen in dünne Scheiben schneiden und mit den Blütendolden dazugeben. Gut verrühren. Mit einem Küchentuch den Topf abdecken und für 2 Tage an einen sonnigen Platz stellen und durchziehen lassen. Täglich 1 – 2 x umrühren. Ein großes Sieb mit einem sauberen Passiertuch oder einer Baumwollwindel auslegen und in einen großen Topf hängen. Den Sud mit den Blüten und Zitronenscheiben abseihen, den restlichen Sud zum Kochen bringen, die Zitronensäure zugeben und für ca. 5 min sprudelnd kochen lassen. Anschließend in heiß ausgespülte Flaschen abfüllen und sofort verschließen.

Holunderblueten Sirup DSC06336a

Smoothie Mango – Orange mit Karotten, Kurkuma und Ingwer

Frohe Ostern * Happy Easter * Buona Pasqua * Joyeuses Pâques * Felices Pascuas! Wenn Meister Lampe zum Brunch einlädt, darf ein Smoothie nicht fehlen. Und natürlich müssen hier Karotten rein!

Smoothie in knallorange – so holen wir uns den Frühling ins Glas. Wunderbar erfrischend, herrlich fruchtig und durch den Limettensaft und den Ingwer bekommt der Smoothie eine exotische Note.

ZUTATEN für ca. 450 ml

2 Orangen

1 Mango

2 Karotten

1 TL Ingwer, gewaschen und klein gehackt

½ TL Kurkuma

1 TL Honig

½ Limette

100 ml Wasser

Smoothie Mango Orange Karotten Ingwer DSC05232b.JPG

ZUBEREITUNG

Eine Orange auspressen und mit dem Fruchtfleisch in den Mixer geben. Die zweite Orange schälen, grob zerkleinern. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und grob in Stücke schneiden. Die Karotten waschen (Bio-Karotten muss man nicht schälen), grob zerkleinern und mit den anderen Zutaten in den Mixer geben. Limettensaft, Honig und Ingwer dazu. Mit Wasser auffüllen. Alles kräftig pürieren/mixen. Fertig! Wer es flüssiger mag kann noch mehr Wasser dazugeben und optional 1-2 Eiswürfel.

Mango Orange Smoothie Karotten Kurkuma Ingwer Frohe Ostern DSC05260a.JPG

Schmeckt auch nach Ostern 🙂

Smoothie Mango Orange Karotten Kurkuma Frohe Ostern DSC05285b.JPG

Weitere Smoothie-Rezepte:

Refreshing Smoothie – Grüner Smoothie mit Postelein, Orange + Apfel

Melone-Ingwer-Smoothie

Smoothie Green Power – Avocado, Limette, Birne + Salat

Watermelon Smoothie – Wassermelonen Smoothie

Smoothie green: Apfel, Kiwi, Banane, Zitronenminze + Petersilie

Refreshing Smoothie: Grüner Smoothie mit Postelein, Orange und Apfel

Schneller Vitaminkick

Ich mach heute BLAU GRÜN mit Postelein, der alles außer gewöhnlich ist!  Wer grüne Smoothies mag ist hier genau richtig und hat garantiert keine Langeweile im Glas. Und man hört darüber: täglich ein grüner Smoothie und der Heißhunger ist adé!? Probiert es aus.

Im Moment hat der Postelein Saison. Nach Suppe und Salat kommt er heute als Smoothie Green groß raus. Die zarten, herzförmigen Posteleinblättchen haben einen hohen Anteil an stoffwechselaktivierenden Omega-3-Fettsäuren und mit ihm wird der Smoothie zum Powerdrink  – also rein in den Mixer. Das Pflanzengrün ist das kraftvollste aller Zutaten. Außerdem verleihen sie dem Smoothie einen herrlich milden Geschmack und eine schöne Farbe. Wer mehr über den Postelein/Portulak  mit den fleischigen Blättern erfahren möchte – mehr dazu unter Postelein/Posteleinsuppe – klick hier.

ZUTATEN für 400 ml

1 Orange

2 Äpfel mit Schale (ca. 250 g)

60 g Postelein

5 EL Limettensaft

3 getr. Aprikosen, klein gewürfelt

1 Miniprise Kardamompulver (sonst ist er zu dominant)

1 TL Ingwer, gewaschen und klein gehackt

1-2 TL Honig

150 ml Wasser

Gruener Smoothie Postelein Orange Apfel DSC05055a.JPG

Gruener Smoothie Postelein Orange Apfel DSC05066a.JPG

ZUBEREITUNG

Die Äpfel waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Postelein putzen (Wurzelbunde abschneiden), waschen und trocknen. Anschließend mit den Äpfeln und den gewürfelten Aprikosen zusammen in einen Mixer geben. Die Orange ausdrücken und mit dem Fruchtfleisch dazugeben. Limettensaft, Honig und Ingwer dazu. Mit Wasser auffüllen. Alles kräftig pürieren/mixen. Fertig! Wer es flüssiger mag kann noch mehr Wasser dazugeben. Bei den Zutaten ein Tipp: Hauptsache Bio und am besten Fairtrade.

Postelein Orange Apfel Smoothie Gruener Smoothie.JPG

Erfrischender Zitronen-Ingwer-Tee

Ein Zaubertrank …

Ingwer & Zitrone – diese Kombination ist einfach unschlagbar: zitronig, fruchtig, erfrischend und eine leichte Schärfe. Sehr fein! Kaum eine Frucht hat einen so hohen Vitamin C-Gehalt wie die Zitrone. Der scharfen Ingwerknolle wird nachgesagt, dass sie die Verdauung in Schwung bringt und die Abwehrkräfte stärkt. Ideal um Erkältungskrankheiten vorzubeugen.

Mein Lieblingstee seit vielen, vielen Jahren. Vor allem im Herbst und Winter, wenn sich die Kälte bei uns breit macht oder sich eine Erkältung ankündigt, heizt er so richtig ein! Weiterer Nebeneffekt: eine entzündungshemmende Wirkung.

DSC02409b.JPG

ZUTATEN

2 Zitronen

1 daumengroßes Stück Bio-Ingwer (ca. 5 cm x 1 cm), waschen + bürsten, klein hacken

> Wer Ingwer schält, verpasst das Beste. Die besten Inhaltsstoffe sind untere der Schale.

2 EL Honig

2 EL Zucker/Rohrzucker

Zitrone DSC04726a.JPG

ZUBEREITUNG

Ingwerstücke mit ca. 1200 ml Wasser kurz zum Kochen bringen, dann ca. 20 min auf sehr geringer Stufe ziehen lassen. Anschließend den Ingwer rausnehmen, die Zitronen auspressen und den Saft ins Ingwerwasser geben. Honig und Zucker dazu, umrühren. Fertig!

.Zitronen Ingwer Tee DSC04706a.JPG

 

Heißer Apfelsaft mit Zimt – Cinnamon spiced Apple Juice

Winter im Glas – Some like it hot!

Manchmal muss man weit reisen um hot spiced apple juice zu trinken – z.B. nach Vietnam! Die Bergregion Sapa liegt im Nordwesten Vietnams, an der chinesischen Grenze auf 1600 Meter Höhe und bietet eine atemberaubende Sicht auf die Reisterrassen. Hier kann es empfindlich kalt werden kann, da Regen und Nebel das Wettergeschehen häufig beherrschen. Nach einer Wanderung durch die herrliche Berglandschaft in Sapa mussten wir uns aufwärmen. Und da lief uns der heiße Apfelsaft über den Weg.

Für knackig kalte Tage: schnell zubereitet, schmeckt wunderbar, wärmt und belebt.

ZUTATEN

500 ml Bio-Apfelsaft

1 große Bio-Zimtstange (unbedingt gute Qualität, z.B. Ceylonzimt) oder 2 kleine

1 Prise Vanillezucker  – optional

Zimtstangen_Apfelsaft mit Zimt.JPG

ZUBEREITUNG

Apfelsaft kurz erhitzen (nicht kochen), Zimtstange dazugeben und ca. 15 min zugedeckt bei schwacher Hitze ziehen lassen. Evtl. gegen Ende eine Prise Vanillezucker dazugeben.

Hinein ins Glas: in einem hitzebeständigen Glas mit Zimtstange heiß servieren. Cheers!

Apfelsaft mit Zimt_hot apple juice with cinnamon.JPG

 

 

Goldene Milch * Kurkuma Latte * Golden Milk

Ein perfektes Wintergetränk .. Golden Milk .. Turmeric Milk ..

Nach einem Spaziergang bei klirrender Kälte und Schnee freut man sich aufs Sofa mit Wolldecke, Kerzenlicht… dann fehlt nur noch ein wärmendes Getränk. Kommt dann noch Pfeffer, Chili oder Kurkuma dazu – umso besser. Denn diese Gewürze können eins ganz besonders: Einheizen. Da kommt die Goldene Milch gerade richtig, die heizt tüchtig ein.

Zurzeit ist das ayurvedische Rezept wieder in aller Munde – im Dezember 2016 noch als „It-Getränk“ bezeichnet. Aber was genau ist drin? Kurkuma: Der gelbe Farbstoff Kurkumin ist hier der Hauptdarsteller, er soll antioxidativ und stark entzündungshemmend wirken. In Kombination mit dem Piperin aus dem Pfeffer kann der Körper Kurkumin sogar noch besser aufnehmen.

Es gibt 2 Varianten die goldene Milch herzustellen: Variante 1 ist die einfachste und schnellste Art. Bei Variante 2 muss man zuerst eine Paste herstellen. Ich stelle euch heute Variante 1 vor.

ZUTATEN für ein großes Glas oder 2 Kaffeetassen

300 ml Milch (oder auch Mandelmilch)

1 TL Kurkuma-Pulver

1 Prise Pfeffer, frisch gemahlen

1 Prise Vanillezucker oder ¼ TL Honig

Kurkuma.JPG

ZUBEREITUNG

Milch erhitzen, Kurkuma und Pfeffer einrühren, 5 min ziehen lassen. Mit einer Prise Vanillezucker oder etwas Honig abschmecken. Warm genießen:-)

goldene-milch-kurkuma-latte-schneebesen

Die goldene Milch… mmh

Goldene Milch Kurkuma  Latte.JPG

goldene Milch Kurkuma Latte Golden Milk.JPG

Schlürft das Gold:-)

Auf ein Neues! Ich wünsche allen ein wundervolles neues Jahr!

Smoothie Green Power – Avocado, Birne, Limette & Salat

Bis vor kurzem hatte ich mit Smoothies nichts am Hut. Aber dann ging es los…

Sie sind angesagt wie nie und werden für teures Geld verkauft. Das muss nicht sein. Selbstgemacht schmecken sie einfach total gut und ihr wisst was drin ist.

Hier kommt No.4: Smoothie green power – eine leckere Mischung aus Avocado, Birne, Salatblättern….

Schon rein optisch ein Genuss! Und der Name verrät viel: hier erwartet uns eine geballte Ladung Power. Avocados sind reich an ungesättigten Fettsäuren. Dazu kommen Früchte und Grünzeug – also jede Menge Chlorophyll – perfekt zum Start in den Tag!

ZUTATEN – ergibt 2 Gläser à 150 ml

1 Avocado

1 Birne

Saft von 1-2 Limetten

3-4 Salatblätter (je nach Größe)

6 Blätter Zitronenverbene

2 Blätter Sauerampfer

1 MS Bio Vanillepulver

2 TL Honig

100 ml Mineralwasser (gerne auch mehr)

1 TL Leinöl zum Schluss unterrühren

dsc03202a

ZUBEREITUNG

Avocado halbieren und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen und mit dem Limettensaft beträufeln. Birne mit Schale halbieren, entkernen und grob würfeln. Kopfsalat waschen und grob zerzupfen. Avocado, Birne, Salatblätter, Zitronenverbene, Sauerampfer, Bio Vanillepulver und Honig pürieren. Mit Mineralwasser auffüllen und Leinöl unterrühren. Fertig!

Wer mag: 1 oder 2 Eiswürfel dazu – schmeckt erfrischender. Now it’s Smoothie-Time!

dsc06808a

Cremig und soooo gut!