Apfel-Vanille-Kuchen – der Superkuchen!

Scheibchenweise im Apfelglück

Auf dieses Rezept bin ich letztes Jahr gestoßen und es hat mir sofort gefallen: Niedriges Kalorienkonto … viel Frucht … wenig Teig …!

Mélanie Martin stellt in ihrem kleinen Backbuch verschiedenste Varianten des „Superkuchens“ mit 90% Frucht und 10% Teig vor. Heute gibt es den Apfel-Vanille-Kuchen: die Äpfel werden in feine Scheiben gehobelt und mit wenig Teig vermengt. So entsteht ganz schnell ein Kuchen mit unzähligen Schichten. Die Konsistenz erinnert an Pfannkuchen oder zarten Pudding.

ZUTATEN

1 Vanilleschote

2 Eier

50 g brauner Zucker

20 g Butter

100 ml Milch

70 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

1 Prise Salz

6 Äpfel

ZUBEREITUNG

Die Butter zerlassen und etwas abkühlen lassen. Vanilleschote längs aufschneiden, Mark herauskratzen. Mark, Eier und Zucker schaumig schlagen. Zerlassen Butter zusammen mit der Milch unter die Eimasse rühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen und unter Rühren unter den Teig sieben.
Die Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Mit einem Allesschneider in dünne Scheiben schneiden. Diese portionsweise direkt unter den Teig rühren, damit sie nicht braun werden.
Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Backform (20cm) mit Backpapier auslegen und die Apfel-Teigmasse in die Form geben. Die Oberfläche glattstreichen. Ca. 30-40 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Lauwarm oder kalt genießen, dazu passt: Schlagsahne!

Apfel Vanille Kuchen DSC09585b.JPG

Wenn viele Schichten entstehen sollen, muss man eine 20er Backform benutzen (wie im Originalrezept). Ich hatte die Masse beim ersten Mal in eine 26er Form eingefüllt und es dann erst gelesen 😦 – schmeckt aber genauso gut!

Apfel Vanille Kuchen DSC09598a.JPG

Nach Originalrezept gebacken: Mélanie Martin * Superkuchen * Die neue Leichtigkeit – süß und pikant * Bassermann Verlag

***

Sliced Kitchen: das aktuelle Thema von Zorras Kochtopf Blogevent!

Blog-Event CXXXVIII - SlicedKitchen featured

 

 

 

Apfelmus-Kuchen mit Mandelstreuseln – Apfelmus-Muffins

Mit Streuseln gekrönt

Die waren ruckzuck weg!  Kein Wunder – der Teig ist fluffig, in der Mitte Apfelmus und obendrauf noch die allseits beliebten Streusel. Wer kann da schon widerstehen? Und das Butterschmalz ergibt einen leckeren buttrigen Geschmack.

ZUTATEN

Teig
100 g Butterschmalz
80 g brauner Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
180 g Mehl
2 TL Backpulver
100 g Joghurt 3,7%
1 EL Schmand

Streusel
100 g Mehl
50 g brauner Zucker
50 g gehackte Mandeln
35 g Butterschmalz

Apfelmus
ca. 600 g

Link: Apfelmus, selbstgemacht

Apfelmuskuchen Streusel DSC09260a.JPG

ZUBEREITUNG

Ich habe eine kleine Backform (Ø 20 cm) und dazu noch 8 Muffinsformen gewählt.

Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Backform und Muffinform etwas einfetten. Zucker und Butterschmalz cremig rühren. Eier unterrühren. Butterschmalz hinzufügen und weiterrühren. Mehl, Backpulver und Salz vermengen und dazugeben. Anschließend Joghurt und Schmand dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Die Muffinförmchen und die kleine Kuchenform zu etwa 1/3 mit Teig füllen, eine großzügige Schicht Apfelmus darüber und die Streusel darüber streuen. Ca. 20 min backen.

Bitte zugreifen!

Apfelmuskuchen Streusel Muffin DSC09355a.JPG

Apfel-Streuselkuchen mit Maronen

Best friends: Streusel – Äpfel – Maronen – Nüsse

2012 bin ich beim Blättern im „Feinschmecker“ über ein Rezept gestolpert: Streuselkuchen – Stop! Das ist was für mich! – vom Elstar-Apfel mit Maronen – Mmh, tolle Zutaten, klingt sehr verlockend und lecker! Schwierigkeitsgrad: leicht. Nachteil: Zubereitungszeit: 1 ½ Stunden. Bei aller Liebe – aber das war mir zu viel! Nach einigen Rezept-Umarbeitungen gehört er nun schon seit langem zu meinen Kuchen-Lieblingen mit Vermerk: ***** „Suchtgefahr“!

Ich kann euch versprechen: hier bleibt kein Krümel übrig!

ZUTATEN

Apfelmischung

5 – 6 rote Äpfel, waschen, entkernen, in 1×1 cm große Würfel schneiden + mit etwas Zitronensaft beträufeln

50 g gemahlene Mandeln

50 g Rosinen (nach Belieben)

80 g gehackte Pekannusskerne

80 g gegarte + gehackte Maronen

1 Prise Zimt

Alle Zutaten vermischen.

Streusel

125 g gewürfelte kalte Butter

125 g Zucker

150 g Weizenmehl

100 g gemahlene Mandeln

Mark von einer Vanilleschote

1 Prise Salz

Alle Zutaten zu einem bröseligen Teig verkneten. Tipp: Zuerst in der Küchenmaschine, dann mit den Händen.

Rührteig

250 g weiche Butter

120 g Zucker

Mark von einer Vanilleschote

7 Eigelb

200 g Weizenmehl

30 g Maisstärke

7 Eiweiß mit 100 g Zucker cremig geschlagen

> alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben

rote-aepfel-apfelkuchen-rezept-dsc07415a

Pekannusskerneapfelstreuselkuchen-mit-maronen-pekannussedsc07479a

ZUBEREITUNG

Butter, Zucker + Vanillemark in einer Küchenmaschine oder mit einem Handmixer cremig aufschlagen. Nach und nach die Eigelbe zufügen und 1-2 Minuten weiterschlagen. Mehle mischen und unter die Eimasse geben. Eiweiß unterheben.

Das Backblech (z.B. 40x33cm) mit Backpapier auslegen. Die Masse mit einem Spatel auf das Backpapier streichen. Die Apfelmasse darauf verteilen und mit den Streuseln bedecken.

Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 170° (Umluft) ca. 30 min backen.

Kuchen mit Puderzucker bestreuen.

Dazu passt Apfelmus-Schlagsahne: Sahne schlagen und etwas Apfelmus unterrühren.

schlagsahne-mit-apfelmus-dsc07495a

Nehmt euch Zeit zum Verkrümeln!apfelstreuselkuchen-mit-maronen-dsc07535b

Originalrezept: DER FEINSCHMECKER 09/2012 – Streuselkuchen vom Elstar-Apfel mit Maronen

Apfel-Cantuccini-Muffins

Wie versprochen – da bin ich wieder und es geht weiter mit einem Apfelrezept nach dem englischen Sprichwort ‘one apple a day keeps the doctor away‘ …

Also – ran an die Äpfel: Die Apfel-Cantuccini-Muffins sind knusprig und fluffig! Tja, wie schafft man das? Das Öl macht die Muffins schön fluffig und die Cantuccini machen sie knusprig.

Das beliebte Mandelgebäck aus der Toskana stammt aus der italienischen Provinz Prato  nahe Florenz. Cantuccini enthalten neben Mandeln, Mehl und Zucker auch verschiedene Gewürze wie Kardamom, Nelken und Sternanis. Sie werden doppelt gebacken, damit der Teig besonders knusprig wird.

Und nun will ich euch nicht länger auf die Folter spannen – hier das leckere Rezept:

ZUTATEN

2 Äpfel, ca. 300 g

150 g Cantuccini

70 ml Sonnenblumenöl

80 g Zucker

1 P Vanillezucker

1 Prise Salz

150 g Mehl

3 TL Backpulver

3 Eier

200 g Schmand

1 Spritzer Zitrone

dsc07590adsc07563a

ZUBEREITUNG

Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Die Apfelviertel in sehr kleine Stücke schneiden und mit einem Spritzer Zitronensaft beträufeln. Die Cantuccini in der Küchenmaschine oder in einem Gefrierbeutel grob zerkleinern – 100 g kommen in den Teig und 50 g für das Topping beiseite stellen.

dsc07636a

Mehl mit Backpulver, Prise Salz und 100 g zerdrückten Cantuccini vermischen und die Apfelstückchen dazugeben.

Zucker, Vanillezucker, Öl, Schmand und die Eier verrühren. Die Mehlmischung kurz unterrühren.

Die Muffinform (16er) mit Papierförmchen auslegen, den Teig einfüllen und mit den restlichen 50 g Cantuccini bestreuen.

Bei 180° Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen (mittlere Schiene) ca. 20 min backen.

dsc03469a

20 Minuten später:

dsc03501a

dsc07629a

Genießt den Nachmittag! Eventuell schon mit den Apfel-Cantuccini-Muffins:-)