Schoko-Sesam-Cookies * Schokoladige Tahin Cookies * Tahini Plaetzchen

Cookie bringt neuen Schwung in die Weihnachtsbäckerei

Wenn es um Cookies geht, lasse ich mich nicht 2 x bitten!

Vor kurzem begegnete mir das Rezept Schoko-Sesam-Cookies mit einer Markierung der Redaktion LIVING AT HOME *Lieblingsrezept*. Und ich konnte nicht widerstehen! Ich habe es sicherlich schon einmal erwähnt: Ich mag Tahini sehr! Egal, ob zum Backen oder Kochen ich habe die Paste immer im Haus. Tahin oder Tahini ist eine Paste aus feingemahlenen Sesamkörnern. Diese Cookies sind mit dieser aromatischen Sesampaste verfeinert. Für heute gibt es ein weiteres Plätzchen-Rezept mit Tahini. Letztes Jahr hatte ich Tahini-Plätzchen nach einem Rezept von Yotam Ottolenghi veröffentlicht.

ZUTATEN

150 g Zartbitterschokolade (70% Kakaoanteil)
100 g Tahin
50 g weiche Butter
50 g Ahornsirup
100 g Rohrzucker – 90 g reichen auch
1 Ei (Kl. M)
1 Eigelb (Kl. M)
50 g Weizenvollkornmehl
75 g zarte Haferflocken
1,5 TL Backpulver
1 Messerspitze gemahlener Sternanis oder Zimt – ich habe Zimt genommen
Salz
2 EL helle Sesamsaat
Fleur de Sel – kann man auch weglassen

ZUBEREITUNG

1. Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Schokolade sehr gleichmäßig grob hacken, 2 EL abnehmen und beiseite stellen. Tahin, Butter, Rohrzucker und Sirup in einer Schüssel verquirlen, dann Ei und Eigelb unterrühren. Mehl, Haferflocken, Backpulver, Sternanis oder Zimt und 1 Prise Salz mischen und mit der gehackten Schokolade unter den Teig rühren. Abgedeckt 30 Minuten kalt stellen.

2. Jeweils 1 gut gehäuften Teelöffel Teig mit Abstand auf zwei mit Backpapier belegte Bleche setzen. Beiseite gestellte Schokolade kuhfleckenartig darauf verteilen, leicht festdrücken und mit etwas Sesam bestreuen. Auf mittlerer Schiene nacheinander 8–10 Minuten backen. Die Cookies müssen sich in der Mitte noch etwas weich anfühlen, sie werden beim Abkühlen fester. Herausnehmen, mit ein wenig Fleur de Sel bestreuen und auf den Blechen ganz abkühlen lassen.

Tipp: Luftdicht gelagert halten sich die Cookies ca. 2 Wochen.
Lässt man Zimt oder Sternanis weg, sind die Cookies ganzjahrestauglich 🙂

Nach einem Rezept der Zeitschrift LIVING AT HOME 11/2020.
Pro Stück kcal: 86 * 25 Min. plus Kühl- und Backzeit * Zutaten für 35 Stück

Weitere Plätzchen-Rezepte von Coconut & Cucumber findet ihr hier:

Der Klassiker Spritzgebäck, Butterplätzchen mit einem Hauch von Tonkabohne und Mürbeteigplätzchen.

Im Monat Dezember dreht sich bei Leckeres für jeden Tag natürlich alles um Plätzchen. Hier könnt ihr euch durch leckere Rezepte durchklicken:

Ina von Applethree mit Haselnussmakronen * Caroline von Linal’s Backhimmel mit Nougatsternen *Marie-Louise von Küchenliebelei mit Schneeflöckchen *Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Spritzgebäck mit Nüssen *Tina von Küchenmomente mit Hildabrötchen oder Spitzbuben *Silke von Blackforestkitchen mit Herzhafte Weihnachtsplätzchen *Stephie von kohlenpottgourmet mit Jul-Plätzchen mit Haferflocken

 

Frohe Weihnachten * Merry Christmas * Joyeux Noël * Feliz Navidad * Buon Natale – Mürbeteig Weihnachtsplaetzchen mit Beschriftung

Für alle Plätzchenliebhaber: Ein besonderes Geschenk aus dem Backofen!

Die Plätzchen können mit Namen, Wünschen, Grüßen versehen oder auch als Geschenkanhänger benutzt werden. Und das funktioniert auch nicht nur zur Weihnachtszeit. Als Mitbringsel zum Geburtstag, zur bestandenen Prüfung, und und und … der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Mit Mürbeteig klappt es super. Nehmt ein Ausstecherförmchen eurer Wahl, ein Text-Präge-Set (gab es mal von Brigitte-Keks + Städter) – das Rezept kommt hier:

ZUTATEN

250 g Mehl

50 g Zucker

1 P Vanillezucker

100 g Bio Honigmarzipan-Rohmasse

150 g Butter

1 Eigelb

Etwas Mehl zum Ausrollen

dsc03918a

ZUBEREITUNG

Mehl, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben. Den Marzipan reiben und dazugeben,  Butterflöckchen darauf verteilen und das Ei dazugeben. Damit sich der Teig gut verarbeiten lässt, sollten Fett und Eier direkt aus dem Kühlschrank kommen. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten – am besten mit der Hand, in Frischhaltefolie packen und ca. 30 min in den Kühlschrank legen. Den Teig auf einer wenig bemehlten Fläche ca. 3 mm dick ausrollen. Die Plätzchen ausstechen und mit Namen, etc. versehen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Den Ofen auf 175°C Ober-und Unterhitze vorheizen und die Plätzchen ca. 8-12 min (je nach Ofen) backen.

dsc03913adsc03906a

Und schon fertig:

dsc05496a

Ich wünsche euch eine schöne und gemütliche Weihnachtszeit.

Ein Weihnachtsplätzchen-Klassiker: Spritzgebäck

Willkommen in der Weihnachtsbäckerei!

Dritter Adventssonntag und noch keine Weihnachtsplätzchen in Sicht:-(  Das geht ja gar nicht! Aber wenn man sich auch im November nach Südostasien aufmacht – demnächst ist hier mit kulinarischen Leckereien aus Laos und Kambodscha zu rechnen – muss man sich jetzt mit der Weihnachtsbäckerei richtig sputen.

Ich liebe Spritzgebäck. Es schmeckt immer so wunderbar nach Kindheit. Mmh! Der Plätzchen-Klassiker darf an Weihnachten nicht fehlen. Vor allem das Spitzgebäck mit Schoko-Glasur!

An „guter“ Butter wurde früher nicht gespart. Auch in diesem alten Familienrezept ist sie reichlich vorhanden! Und zur Herstellung wird bei uns schwer aufgetischt: Der Fleischwolf darf wieder aus dem Keller. Mit den verschiedenen Aufsätzen kann man schnell und einfach schöne Teigschlangen produzieren und auf dem Backblech formen. Am liebsten mag ich das Stern- und das Zickzackmuster. In Zartbitterkuvertüre getaucht schmecken sie dann richtig gut. Richtig schön traditionell, fein und köstlich.

Es ist so schön, wenn das ganze Haus nach selbstgebackenen Plätzchen duftet.

ZUTATEN

375 g Butter

250 g Zucker

2 P Vanillezucker

130 g Mandeln (je 65 mit Haut + ohne Haut), mahlen

1 Ei

500 g Mehl

Schokoglasur feinherb oder hochwertige Zartbitterkuvertüre

ZUBEREITUNG

Tag 1: Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Anschließend in Frischhaltefolie einpacken und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Tag 2 : jetzt kommt der Fleischwolf zum Einsatz! Aufbauen und einen Aufsatz nach Wunsch anbringen.

DSC05339a.JPG

Den Teig 20 min bevor es los geht aus dem Kühlschrank holen und portionsweise in den Fleischwolf geben.

dsc05350a

Aus den Teigschlangen Ringe oder S formen oder einfach nur Stangen und auf ein mit  Backpapier belegtes Blech legen.

DSC05360a.JPG

Den Backofen vorheizen. Die Backzeit ist relativ kurz und hängt ganz von eurem Backofen ab: 200 °C, Ober- und Unterhitze, mittlere Schiene, ca. 8-10 min. Die Plätzchen herausnehmen und auf dem Blech abkühlen lassen.

dsc05364a

Die erste Ladung ist fertig. Noch fehlt die Schokoglasur.

Kuvertüre oder Schokoglasur nach Packungsanleitung im Wasserbad erhitzen.

DSC05395a.JPG

Dann das Spritzgebäck an einem Ende in die Glasur tauchen und auf einem Kuchengitter trocknen lassen.

DSC05385a.JPG

Ich wünsche euch einen wunderschönen 3. Adventssonntag mit vielen leckeren Plätzchen!

dsc05379a

Findet man bei euch auch Spritzgebäck auf dem Plätzchenteller?