Pikante Blaetterteigstangen mit getrockneten Tomaten & Parmesan

Knusprig, herzhaftes Knabbergebäck aus Blätterteig

Blätterteig – ob Vollkorn oder Dinkel – aus dem Kühlregal ist sowas von praktisch! Obwohl ich sonst kein Freund von Fertigprodukten bin – bei Blätterteig mache ich gerne eine Ausnahme. Wenn man auf die Schnelle etwas zaubern möchte, sind diese Blätterteigstangen genau richtig. Für die Zubereitung benötigt man nur wenige Zutaten und wenig Zeitaufwand. Und je nach Geschmack und Vorräten, kann man sie auch unterschiedlich belegen: rein vegetarisch mit Pesto oder Tapenade oder mit Speckwürfelchen… da sind euch keine Grenzen gesetzt! Einfach ausrollen, füllen, formen und ab in den Ofen damit. Und – sie sind eindeutig am besten, wenn sie richtig frisch und knusprig sind.

pikante Blaetterteigstangen coconutcucumber.com DSC04857a.JPG

ZUTATEN

  • 1 Rolle Blätterteig (ca. 280 g)
  • 100 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 50 g geriebenen Parmesan
  • 2 EL Sesam
  • optional Oregano

ZUBEREITUNG

Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Tomaten pürieren  – je nach Geschmack mit etwas Oregano würzen. Den Parmesan reiben. Blätterteig auf dem Backblech entrollen und eine Hälfte mit den pürierten Tomaten bestreichen. ¾ des Parmesans darüber geben und die zweite Hälfte darüber klappen. Etwas andrücken. Mit Sesam und dem restlichen Parmesan bestreuen und in etwa 1,5 breite Streifen schneiden. Die Streifen an den Enden nehmen und vorsichtig gegeneinander drehen, so dass eine Spirale entsteht. Im vorgeheizten Backofen ca. 15 min goldbraun backen.

Mit minimalem Aufwand kann man damit maximal beeindrucken!

pikante blaetterteigstangen coconutcucumber.com DSC04843a

Um Blätterteig geht es dieses Mal bei Leckeres für jeden Tag:

foodblogparty_leckeres-fuer-jeden-tag_gross_190228

Weitere Rezepte rund um den Blätterteig gibt es hier: 
Marie von Fausba mit Drei leckere Blätterteig-Ideen passend zu Halloween * Izabella von Haus und Beet mit Blätterteig Schnecken – vegetarisch herzhaft und süß * Ina von Applethree mit Blätterteig Schnecken vegetarisch * Conny von Mein wunderbares Chaos mit Wenn’s mal schnell gehen muss: Nussstangen aus gekauftem Blätterteig * Silke von Blackforestkitchen mit Schwarzwälder-Blätterteigtörtchen * Volker von Volkermampft mit Blätterteigstangen mit Kürbis und Apfel * Sylvia von Brotwein mit Spinat Quiche mit Blätterteig und Sonnenblumenkerne * Caroline von Linal’s Backhimmel mit Schnelle Nuss-Nougat-Stangerl * Jill von Kleines Kuliversum mit Kürbis Galette mit Salbei * Ronald von Fränkische Tapas mit Fränkisches Rehragout in Königinpasteten

Kürbis-Speck-Muffin / Mini-Kürbis-Gugelhupf

Hokkaido – ein Kürbis erobert den Backofen.

Nicht nur süß schmecken Muffins lecker, wie diese Variante mit Speck, Käse und Kürbis zeigt. Und auch den Kürbis kann man sowohl süß als auch herzhaft zubereiten. Der Kürbis kann noch mehr als Suppe und ist wirklich ein Allrounder! So lässt er sich z.B. wunderbar in den köstlich pikanten Muffins verarbeiten und kommt schön würzig daher.

Passt sehr gut zum Aperitif. Auch ein toller Snack für Zwischendurch. Würzig herzhafte Muffins machen sich bestens als Fingerfood auf einem Buffet oder als Vorspeise – serviert mit einem kleinen Salat.

ZUTATEN

160-180 g Kürbisfleisch Hokkaido, fein geraspelt

150 g Cheddarkäse herzhaft, fein geraspelt

250 g Magerquark

130 ml Milch

80 ml Sonnenblumenöl

1 Zwiebel (ca. 20 g), kurz andünsten

50 g Speck, kurz andünsten

4 Eier

1 TL Salz

1 TL Cayennepfeffer

1 Bund bzw. eine Handvoll klein gehackte Petersilie

300 g Mehl

½ P Backpulver (ca. 2,5 TL)

DSC08311a.JPGDSC08419a.JPG

ZUBEREITUNG

Magerquark, Milch, Sonnenblumenöl, Eier, Salz und Cayennepfeffer mit dem Mixer verrühren. Käse, Kürbisfruchtfleisch, Speckwürfel, Petersilie und Zwiebeln dazugeben und vermischen. Mehl und Backpulver mischen und kurz unter die Masse rühren.

Die Backform könnt ihr euch auswählen. Ob Guglhupf, Muffin oder Kuchenblech  – es funktioniert alles. Ofen vorheizen. Den Teig in die Backförmchen füllen. Auf der untersten Schiene bei 180 Grad Ober- und Unterhitze ca. 20 min goldbraun backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!

DSC08329a.JPG

dsc08325a

Et voila, da sind sie in verschiedenen Formen: Muffin, Mini-Guglhupf, kleine Rauten, Kuchenstückchen – wie es gerade passt!

dsc03621a

Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag!

DSC03632a.JPG

Inspiration: Das Rezept stammt ursprünglich aus der Zeitschrift LIVING AT HOME, November 2014 – wurde mehrfach nachgebacken und nach meinem Geschmack abgewandelt.

Sun-Dried Tomato Dip – Tomaten Dip

Dips sind ja sehr gesellige Kerle und möchten überall dabei sein. Sie passen zu allen Festivitäten und dürfen auf keinem Grillfest fehlen. Schnell und unkompliziert hergestellt sind sie vielseitig kombinierbar: vorneweg mit Baguette, geröstetes  Brot,  Knusperbrot, Grissinis oder dem leckeren italienischen Knabbergebäck  – den „Tarallis“.

Sun-Dried Tomato Dip – ein mediterraner Genuss!

ZUTATEN

1 Frischkäse à 175 g

8 eingelegte getrocknete Tomaten, in kleine Würfel schneiden

1-2 EL Tomatenmark

1 EL Olivenöl

Pfeffer schwarz, frisch gemahlen

3 Blätter Petersilie und 1 getr. Tomate (ganz klein gehackt) – zur Dekoration

getrocknete tomaten in Olivenoel DSC05871a.JPG

ZUBEREITUNG

Den Frischkäse in eine Schüssel geben. Tomaten, Tomatenmark, Olivenöl und Pfeffer dazu und pürieren. In ein schönes Glas abfüllen. Das war es schon! Laßt es euch schmecken.

Tomaten Dip DSC06103a.JPG

Et voilà:

sun dried tomato dip Tomaten Dip DSC06111b.JPG

Bier-Muffins

Muffins mal anders. Warum nicht mal herzhafte Muffins backen? Ein toller Snack für Zwischendurch. Und machen sich bestens als Fingerfood auf dem Buffet oder vorneweg zum Aperitif.

Ich backe sehr gern nach Rezepten von Cynthia Barcomi. Sie trifft genau meinen Geschmack. So bin ich vor Jahren auf den Beer Walnut Muffin gestoßen. Sehr lecker!

Das Originalrezept steht in Cynthia Barcomi’s Backbuch auf S.54.

Inzwischen habe ich das Rezept ein wenig abgeändert und finde die Muffins jetzt genial! Alles was zusätzlich hineinkommt setze ich in fetter Schrift ab.

ZUTATEN

Zutaten A

350 g Mehl

50 g Zucker

1 EL Backpulver

1 1/2 TL Natron

1 TL Salz

1/8 TL Muskat

1 TL Kräutersalz (z.B. Rapunzel)

1 TL Pfeffer

2-3 Blätter frischer Salbei, klein gehackt

1 Handvoll Petersilie, klein gehackt

Zutaten B

60 g zerlassene Butter

1 großes Bio-Ei

0,25 l Kristallweizen

1 TL Senf oder Pesto

Zutaten C

75 g  geriebener Cheddar-Käse

85 g grob gehackte Walnüsse

DSC04965a

DSC04954aDSC04968a

Die Zutaten A zu den Zutaten B geben und leicht vermischen, nicht zu stark rühren.

Zutaten C unterheben. Den Teig gleichmäßig auf die Förmchen verteilen.

Hier habe ich Silikonförmchen genommen, die sind etwas kleiner als die normale Muffin-Backform und man kriegt ca. 20-24 Stück raus.

DSC04973a

Bei 190° (Ober-/Unterhitze) ca. 15-18 min backen. Garprobe nicht vergessen.

DSC04992a

Funktioniert auch mit jedem anderen Bier:-)

DSC05016b