Tomaten Carpaccio mit bunten Tomaten und gehobeltem Parmesan

It’s Summertime and Tomato Season

Volles Aroma und bunte Vielfalt, das verbinde ich zur Zeit mit Tomatem. Dem Ende der Erdbeerzeit habe ich etwas hinterher getrauert, aber kaum sind sie weg, sind auch schon die Tomaten im Anmarsch. Vollreife, duftende, saftig-süße Tomaten und in den unterschiedlichsten Farben und Formen mit exotischen Namen frisch vom Markt: Datterinos, Ochsenherzen, San Marzano, Green Zebra, gelbes Birnchen, Black Cherry …
Wer sich für alte Sorten interessiert, sollte mal einen Blick auf die Seite der Tomatenretter werfen (www.tomatenretter.com). Hier ist man im Tomatenparadies. Hauptsache, hübsch haltbar, so werden Tomaten heute gezüchtet. Dagegen regt sich Widerstand: Die Tomatenretter aus Hamburg setzen auf Aroma, retten vom Aussterben bedrohte Sorten und erobern die Sortenvielfalt zurück. Klasse!!!!
Den Bericht über die Tomatenretter habe ich im aktuellen Johann Lafer Journal Sommer 2020 – Beitrag Genusswelt Tomaten entdeckt.

Tomaten Carpaccio coconutcucumber.comDSC06797

ZUTATEN
1 kg gemischte Tomaten (z.B. Ochsenherz, San Marzano-Tomate, Kirschtomate, gelbe Wildtomate, Cocktailtomate, Black Cherry-Tomate)
6 EL weißer Balsamico-Essig
1 EL Zucker
6 EL Olivenöl
1 EL Leinöl
Parmesan
Griechisches Buschbasilikum (hat ein käftiges Aroma)
Pfeffer aus der Mühle

ZUBEREITUNG
Balsamico-Essig und Zucker in einen Topf geben und bis auf etwa 3 EL einkochen lassen. Abkühlen lassen.
Tomaten waschen, quer in dünne Scheiben schneiden und auf einem großen Teller anrichten.
Basilikum waschen und trocken schütteln. Olivenöl und Leinöl vermischen. Auf die Tomaten etwas Pfeffer geben. Essigsud und Öl darüber träufeln. Gehobelten Parmesan darüber geben und mit Basilikum garnieren.

Tomaten Carpaccio coconutcucumber.com DSC06796

Im Monat August dreht sich bei Leckeres für jeden Tag alles um die Tomate.

foodblogparty_leckeres-fuer-jeden-tag_gross_190228

Weitere leckere Tomatenrezepte gibt es hier: 
Ina von Applethree mit Tomatensalat Rezept mit Zwiebeln * Caroline von Linal’s Backhimmel mit Schnelles Tomaten-Ciabatta * Stephie von kohlenpottgopurmet mit Tomaten-Tarte mit Basilikumfuellung * Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Tomaten-Quadrate mit falschem Blätterteig  * Volker von Volkermampft mit Kalte Tomatensuppe – Salmorejo Cordobés – die bessere Gazpacho * Sylvia von Brotwein mit Omelette mit Tomaten und Käse * Conny von Mein wunderbares Chaos mit Ziegenkäse Panna cotta mit confierten Tomaten * Ronald von Fränkische Tapas mit Nudeln mit Tomatensoße und Wienerla * Alexa von Keks und Koriander mit Tomaten-Galette * Silke von Blackforestkitchen mit Mediterran gefülltes Schweinefilet * Frances von carry on cooking mit Nudeln mit karamellisierten Ofentomaten

Italien Feeling: Caprese Burrata

Burrata trifft auf bunte Tomaten

In der italienischen Küche ist man gewohnt mit wenigen Zutaten schnell etwas Köstliches zu zaubern – die Qualität macht‘s: mit sonnengereiften Tomaten, Burrata und etwas gutem Olivenöl ist der Salat schnell zubereitet und genau das Richtige für warme Sommerabende.

Wer die tolle Kugel nicht kennt: Burrata – ein italienischer Frischkäse vom Typ Filata ist ein entfernter Verwandter des Mozzarella und wird aus Kuhmilch hergestellt. Die äußere Schicht wie Mozzarella, im Innern ein weicher, cremiger Kern. Bei Zimmertemperatur genießen… Mmh! Die cremige Füllung der Burratakugel ist eine echte Konkurrenz für meinen Favoriten Büffelmozzarella.

ZUTATEN

4 bunte Tomaten (2 x grün, 1 x orange, 1 x rot)

1 Burrata

Frisch gemahlener Pfeffer

gutes Olivenöl

Crema di Balsamico

1 Zweig Basilikum

gruene bunte TomatenDSC05915a

ZUBEREITUNG

Die Burratakugel in die Mitte einer großen Platte legen und etwas aufreißen. Die Tomaten aufschneiden und um die Burratakugel herum anrichten. Über die Tomaten und die Burrata frischen Pfeffer geben, mit Oliven beträufeln. Mit Basilikumblätter bestreuen. Etwas Crema di Balsamico über die Burrata geben. Fertig!

gruene Tomaten Caprese mit BurrataDSC05928a.JPG

Bon Appetito!

Tomaten-Mango-Suppe mit Parmesan

Tomate küsst Mango!

Tomaten trifft Mango Tomaten Mango Suppe DSC08269a

Heute gibt es was zum Löffeln. Nein, noch keine Kürbissuppe – obwohl der Kürbis schon da ist. Kalendermäßig ist der Herbst da. Aber es gab heute noch so schöne und aromatische Tomaten auf dem Markt. Und so habe ich mich für die Tomaten-Mango-Suppe entschieden.

Tomate und Mango? Schmeckt das? Aber klar – sie ergänzen sich in dieser Suppe wunderbar. Mango, Curry und Kurkuma geben der Suppe einen leicht exotischen Touch. Also – ran an die Töpfe!

ZUTATEN für 4 Portionen

1 reife Mango (ca. 350 g)

600 g reife Tomaten, grob gewürfelt

1 Zwiebel, klein gehackt

1 kleine Knoblauchzehe, klein gehackt

10 g Ingwer, klein gehackt

1-2 EL Bio-Butterschmalz

1 EL Tomatenmark

1 EL Gemüsebrühe-Würze (ohne Geschmacksverstärker)

1 EL brauner Rohrzucker

1 TL Currypulver (Asialaden)

Das echte Curry stammt aus Indien und Sri Lanka. Hier heißt es „Masala“ und ist eine Mischung aus bis zu 30 Gewürzen. Also kauft was Gutes – es lohnt sich!

1 MS Kurkuma (Asialaden)

250 ml Wasser

30 g Parmesan, frisch gerieben

2 EL Sesam, geröstet

Salz + Pfeffer

Einige Blätter glatte Petersilie zum Dekorieren

dsc03520adsc05828a

ZUBEREITUNG

Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer in Butterschmalz andünsten. Currypulver und Kurkuma dazugeben und kurz rösten – bis alles eine goldgelbe Farbe bekommt.

dsc07848a

Tomaten dazugeben und mit Wasser auffüllen. Gemüsebrühe, Tomatenmark und Zucker dazugeben und etwa 15 min bei mittlere Hitze köcheln lassen. Inzwischen die Mango schälen. 3/4 der Frucht grob würfeln und in die Suppe geben, Parmesan dazu und weitere 10 min köcheln lassen. 1/4 der Frucht in Mini-Würfel schneiden – ist für die Deko. Sesam in einer Pfanne kurz rösten und beiseite stellen.

Die Suppe pürieren.

dsc03529a
Abschmecken – noch etwas Salz, Pfeffer?

Mit den Mini-Mango-Würfeln anrichten, ein Blatt Petersilie oder Koriander dazu, etwas Sesam – et voilà.

Tomaten Mango Suppe DSC05691aDazu passt Baguette.

Lasst es euch schmecken! Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen.

Bruschetta Tomate

Bella Italia! So schmeckt der Sommer …. Bruschetta per favore!

Wenn man ein italienisches Restaurant betritt, wird man gleich von herrlich farbenfrohen Antipasti (Vorspeisen) empfangen. Antipasti sind fester Bestandteil unserer Esskultur geworden. Eine davon ist: Bruschetta (ausgesprochen: brusketta)  – eine sehr beliebte Vorspeise! Das Wort „Bruschetta“ stammt von „pane bruscato“ (geröstetes Brot). Und diese Vorspeise/Antipasto darf auch hier nicht fehlen.

Ihr braucht dazu gute, vollreife und aromatische Tomaten!! Je besser die Zutaten – desto  besser das Ergebnis.

So, und nun geht es los! Für etwa 8-10 Bruschette braucht ihr:

ZUTATEN

1 Ciabatta oder Bauernbaguette

1 Knoblauchzehe

1 EL gutes Olivenöl

500 g aromatische Tomaten

12 eingelegte getrocknete Tomaten

1 Zwiebel, ca. 60 g

1 Knoblauchzehe

1 EL gutes Olivenöl

Basilikum, klein gehackt (jede Menge!)

1 Prise gemahlenen Pfeffer

DSC05821a

DSC05871a

ZUBEREITUNG

Die Tomaten entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die getrockneten Tomaten kurz abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch in sehr kleine Würfel schneiden. Mit etwas Pfeffer abschmecken. Alles vermischen. Basilikum und ein EL Olivenöl dazu.

In der Zwischenzeit: Brot in ca. 1,5 cm breite Scheiben schneiden und  beidseitig rösten. Die gerösteten und noch warmen Scheiben mit einer geschälten Knoblauchzehe einreiben. Ein EL Olivenöl auf den Brotscheiben verteilen und mit der Tomatenmischung belegen.

Mit Basilikumblättern dekorieren und mit einem schönen Wein genießen. Buon Appetito!

DSC05907a

Burmesischer Tomatensalat

Erfrischend anders!

Auf einer Rundreise durch Burma/Myanmar haben wir diesen wunderbaren Salat entdeckt und er hat uns die ganze Reise begleitet. Burma hat kulinarisch einiges zu bieten und wir waren von der Vielfalt der burmesischen Küche begeistert! Der Inle-See z.B. ist bekannt für seine fruchtbaren schwimmenden Gärten und Beete. Hier werden u.a. Tomaten angebaut. Und hier EIN Rezept der vielen kulinarischen Köstlichkeiten Burmas.

ZUTATEN für 2 Personen oder als Vorspeise für 4 Personen

4 mittelgroße Tomaten

3 Schalotten oder 2 Zwiebeln

2 rote Chilischoten

4 EL ungesalzene Erdnüsse (naturbelassene Erdnüsse gibt es im Asiashop: Erdnüsse geschält + blanchiert ohne Haut)

1 EL Sesamsamen

1/2 Bund Koriander

2 Limetten

1 TL Sesamöl

2 EL Fischsauce

Pfeffer, schwarz – frisch gemahlen

ZUBEREITUNG

Die Erdnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Rausnehmen und mit einem Stößer zerkleinern. Am besten die Erdnüsse in einen Gefrierbeutel geben und dann zerkleinern – funktioniert super. Abkühlen lassen.

DSC05204a

Den Sesamsamen ebenfalls in einer beschichteten Pfanne ohne Öl rösten. Sobald er anfängt zu „tanzen“ –  ist er fertig:-)

Die Tomaten vierteln, den Stielansatz entfernen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Schalotten in sehr kleine Würfel schneiden und unter die Tomaten mischen. Die Chilischoten entkernen und sehr klein hacken. Alles vermischen.

Den Koriander klein hacken, einige Blätter zum Dekorieren aufheben.

Dressing: Die Limetten auspressen, Fischsauce und Sesamöl  dazu – umrühren.

Koriander und Erdnüsse mischen und über die Tomaten- Schalotten-Chilimischung geben. Mit schwarzem Pfeffer würzen und das Dressing dazu geben. Mit Sesamsamen bestreuen und mit Korianderblättchen dekorieren.

DSC05211aDSC05221a