Mozzarella-Mango-Avocado-Salat mit Rucola und Garnelen

Ach ja – der November … ist grau, kalt, nass …

Schluss mit dem Novemberblues: heute serviere ich euch ein herrlich buntes, kulinarisches Durcheinander bei dem jeder nach Lust und Laune zugreifen kann – ein Farbflash de Luxe!

Lange habe ich verschiedene Bio Mango Ketchups ausprobiert. Manche waren mir zu Curry lastig, manche zu fade – bis ich auf den von „Herr Edelmann“ gestoßen bin. Er passt hervorragend zu den Garnelen und auch zu der Mango. Diese Salatvariation könnte glatt zu meinem Lieblingssalat werden, wenn es da nicht schon einen anderen gäbe –  den Löwenzahnsalat. Den kann ich euch aber erst im nächsten Frühling vorstellen – wenn wieder Saison ist.

Zurück zur kunterbunten Salatvariation: Die Zutaten sprechen für sich, sie ergeben ein schönes Farbenspiel und sie schmecken auch noch köstlich. Was will man mehr?! Und ganzjahrestauglich ist er auch noch.

ZUTATEN

1 Handvoll Rucola, klein zupfen

8 Salatblätter, in Streifen schneiden

1 Zweig Petersilie, grob zerkleinern

1 Zweig Basilikum, grob zerkleinern

160 g Bio-Garnelen, ca. 24 Stück, gekocht und geschält, ggf. entdarmen, mit Mango-Ketchup marinieren

½ -1 Mango (je nach Größe), schälen + klein würfeln

1 Avocado, schälen, vom Kern lösen + klein würfeln

1 Büffelmozzarella, in Scheiben schneiden, dann halbieren

Saft 1 Limette

ca. 3 EL Bio Mango Ketchup (Herr Edelmann)

1 TL Zitronensaft

2 EL Orangensaft

Avocadoöl

Olivenöl

Crema di Balsamico

etwas Pfeffer, frisch gemahlen

Salz

dsc02232adsc02242a

dsc06199a

ZUBEREITUNG

Salat und Kräuter vermischen und auf einer Platte verteilen. 1-2 EL Olivenöl darauf verteilen und etwas Salz und Pfeffer. Die Büffelmozzarellascheiben und die marinierten Garnelen hintereinander in eine Reihen legen und mit etwas Olivenöl beträufeln.

Die Mangowürfel mit 1 TL Zitronensaft und 2 EL Orangesaft vermischen, auf dem Salat platzieren und mit etwas Olivenöl beträufeln. Die Avocadowürfel mit dem Limettensaft vermischen (sonst werden sie braun) und ebenfalls auf dem Salat platzieren und mit etwas Avocadoöl beträufeln.

Etwas frischen Pfeffer darüber und mit Crema di Balsamico verzieren.

dsc02254a

Avocado, Mango und Mozzarella harmonieren nicht nur geschmacklich, sondern auch noch farblich. Und die Garnelen mit dem Mango Ketchup geben dem Ganzen das gewisse Extra.

Viele Grüße und laßt es euch gutgehen!

Smoothie Green Power – Avocado, Birne, Limette & Salat

Bis vor kurzem hatte ich mit Smoothies nichts am Hut. Aber dann ging es los…

Sie sind angesagt wie nie und werden für teures Geld verkauft. Das muss nicht sein. Selbstgemacht schmecken sie einfach total gut und ihr wisst was drin ist.

Hier kommt No.4: Smoothie green power – eine leckere Mischung aus Avocado, Birne, Salatblättern….

Schon rein optisch ein Genuss! Und der Name verrät viel: hier erwartet uns eine geballte Ladung Power. Avocados sind reich an ungesättigten Fettsäuren. Dazu kommen Früchte und Grünzeug – also jede Menge Chlorophyll – perfekt zum Start in den Tag!

ZUTATEN – ergibt 2 Gläser à 150 ml

1 Avocado

1 Birne

Saft von 1-2 Limetten

3-4 Salatblätter (je nach Größe)

6 Blätter Zitronenverbene

2 Blätter Sauerampfer

1 MS Bio Vanillepulver

2 TL Honig

100 ml Mineralwasser (gerne auch mehr)

1 TL Leinöl zum Schluss unterrühren

dsc03202a

ZUBEREITUNG

Avocado halbieren und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen und mit dem Limettensaft beträufeln. Birne mit Schale halbieren, entkernen und grob würfeln. Kopfsalat waschen und grob zerzupfen. Avocado, Birne, Salatblätter, Zitronenverbene, Sauerampfer, Bio Vanillepulver und Honig pürieren. Mit Mineralwasser auffüllen und Leinöl unterrühren. Fertig!

Wer mag: 1 oder 2 Eiswürfel dazu – schmeckt erfrischender. Now it’s Smoothie-Time!

dsc06808a

Cremig und soooo gut!

Melonensalat

Wassermelone, Charentaismelone und Galiamelone treffen sich: Ob zum Frühstück oder als leichtes Dessert – Melonensalat geht einfach immer!

Perfekt für heiße Sommertage: erfrischend und leicht.

ZUTATEN für ca. 6 Gläser

½ Wassermelone

½ Charentais-Melone

½ Galia-Melone

1 TL Ahornsirup

1 Orange (ca. 4 EL Orangensaft)

1 -2 Limetten

1 EL getrocknete Minze

16 Blätter Zitronenverbene, sehr klein hacken

6 Blätter Zitronenminze, sehr klein hacken

DSC02959a

ZUBEREITUNG

Die Charentais- und Galiamelonen halbieren und entkernen, die Wassermelone halbieren und auch gegebenenfalls entkernen. In Scheiben schneiden und würfeln.

Limettensaft, Orangensaft und Ahornsirup verrühren. Getrocknete Minze und die klein gehackten Zitronenminz- und Zitronenverbeneblätter dazugeben, verrühren und über die Melonenwürfel geben. Den Melonensalat mindestens 1 Stunde kühl stellen.

Tipp: Da die Blätter der Zitronenverbene sehr hart sind – nach dem Kleinhacken (mit einem Wiegemesser) die Blätter kurz mit einem Nudelholz bearbeiten – so werden sie zarter, entfalten ihr intensives Aroma und schmecken besser!

Optional: den Melonensalat mit einem Schuss Prosecco verfeinern!

DSC03118a

Melonen-Feta-Salat / watermelon salad

Mein Sommer-Lieblingssalat!

Neu ist diese Kombination nicht! Am Anfang war ich skeptisch, ob mir Melone, Olivenöl und Minze zusammen schmeckt. Dann wurde ausprobiert: Ich nehme nur ein wenig von der Minze (war mir zu dominant), dafür mehr Petersilie, etwas Rucola, Salatblätter und Pinienkerne! Und jetzt ist es mein Sommer-Lieblingssalat. Wenn die Temperaturen über 30° klettern – schmeckt er erfrischend gut.

ZUTATEN

> für 2 Personen ein Abendessen oder auch eine tolle Vorspeise

ca. 1 kg Wassermelone (ohne Schale), evtl. die Kerne entfernen, in Würfel schneiden

1 Päckchen Fetakäse (ca. 200 g) in Würfel schneiden

1 Handvoll Rucola

3-4 Salatblätter, in schmale Streifen schneiden

1 Handvoll glatte Petersilie, sehr klein hacken

3-4 Stängel  Zitronenminze, Blätter abzupfen und klein hacken

40 g Pinienkerne (goldbraun rösten)

2-3 schwarze kernlose Oliven, in Scheiben schneiden

Dressing: Saft einer Limette, 2 EL Balsamico weiß, 2 EL fruchtiges Olivenöl  > mischen

Wassermelone DSC06474a.JPG

ZUBEREITUNG

Salatblätter, Rucola, Petersilie & Minze mischen und das Dressing dazugeben. Anschließend die Melonenwürfel dazugeben. Fetakäse vorsichtig unterheben und zum Schluss mit einigen Pinienkernen und Olivenscheiben dekorieren. Die Pinienkerne stelle ich immer separat auf den Tisch – sie weichen schnell auf.

Wassermelone Feta Salat DSC02759a.JPG

Genießt den Sommer und laßt es euch schmecken!

Guacamole

Guacamole – schon der Name klingt nach Urlaub, Ferien, Sonne …

Der mexikanische Avocado-Dip ist meist der Renner auf jedem Buffet. Selbst gemacht schmeckt Guacamole am besten – zum Beispiel zu Tacos, Tortilla-Chips, knusprigem Fladenbrot, Baguette, Gemüse, (Grill)Fleisch und zu allem anderen, was gedippt werden kann.

ZUTATEN

1 reife Avocado

1 Tomate, entkernen und sehr klein würfeln (3-4 Stückchen zum Dekorieren aufheben)

Salz + frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1 kleine rote Zwiebel, sehr klein würfeln

1 Chilischote rot, sehr klein würfeln oder Chiliflocken

1 Limette

Petersilie/Koriander

Zutaten fuer Guacamole DSC05230b

Zutaten fuer Guacamole DSC05260c

ZUBEREITUNG

Die gewürfelten Zwiebeln, Tomaten und Chilischote in eine Schüssel geben.

Die Avocado halbieren, den Kern entnehmen und mit einem Löffel das Fruchtfleisch herausnehmen. Mit einer Gabel die Avocado auf einem Teller zerdrücken und in eine Schüssel geben. Die Limette ausdrücken und sofort über die Avocadocreme geben und verrühren, damit sie nicht braun wird. Zwiebel-, Tomaten- und Chilistückchen dazugeben und verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fertig ist die Guacamole! Mit Petersilien- oder Korianderblättern und 3-4 Tomatenstückchen garnieren.

Guacamole DSC05285a.JPG

Buen Provecho!

Das kultige Sylt Getränk – DSG

Sylt – die Königin aller Inseln! 2014 stand an meinem Geburtstag der Postbote mit einem Päckchen aus Sylt vor der Tür! Nanu, dachte ich!? Freunde waren auf Sylt und haben mich mit dem Kult-Getränk der Insel überrascht.

Ein Limetten-Gin Likör auf Basis von Gin (Schlehenbasis) verfeinert mit Limettensaft, Limettenschalendestillat und ein wenig Zucker. Zartfrischer Limettengeschmack, weiche Wachholdernote.

Alles andere als süß – erfrischend mit Limette… Willkommen auf Sylt!

ZUTATEN

10-15 ml DSG

3 Eiswürfel

Crémant/Prosecco

1  Limettenscheibe, halbiert

1 Schuss Soda/Wasser mit Kohlensäure

DSC02160a

ZUBEREITUNG

DSG in ein Weissweinglas füllen, Eiswürfel dazu und mit Crémant auffüllen. 1 Schuss Soda und die Limettenhälften dazu. Und einfach genießen – Prost!!

DSC02163a

Gudrun & Michael: Grüße nach Reutlingen:-)

Karotten-Spitzkohl-Salat

Asia-Style: Spitzkohl mit Limette, Sesam und Chili!

Fein und zart im Geschmack! Erst vor kurzem habe ich ihn entdeckt, den Spitzkohl. Dank des Stadtbauernhofs in Saarbrücken war er in einer Wochenlieferung und so „musste“ ich mir ein Rezept überlegen. Und seitdem liebe ich ihn….und frage mich, warum ich ihn bisher nicht kannte!

Der Verwandte des Weißkohls gilt als kleinster, feinster und zartester in der Kohlfamilie. Spitzkohl hat kaum Kalorien, pro 100 g ca. 20 kcal und steckt voller Vitamine. Er ist die erste Kohlsorte, die im Jahr geerntet wird und es gibt ihn in Deutschland von Mai bis Dezember. Wegen seiner zarten Struktur ist er nicht so lange haltbar. Am besten hält er sich – eingewickelt in ein feuchtes Geschirrtuch – im Kühlschrank im Gemüsefach ca. 2-5 Tage.

Ob Rohkost, gedünstet oder geschmort  – sehr, sehr lecker! Und:  Spitzkohl ist besser verträglich und weniger blähend als die anderen Kohlsorten.

Für Kohlgemüse und Salate den Kohl vierteln und den harten Strunk herausschneiden, die Viertel in feine Streifen schneiden.

Spitzkohl Karotten Salat DSC05423a.JPG

 

ZUTATEN

300 g Karotten, hauchdünne Streifen

300 g Spitzkohl, hauchdünne Streifen

1 Chilischote, gelb/orange

1 Handvoll glatte Petersilie, klein gehackt + einige Blätter zur Deko

3 EL Sesam, geröstet

1 TL Sesamöl (wer mag)

etwas Pfeffer,  frisch gemahlen

DRESSING

3 EL Limettensaft

120 ml Orangensaft, frisch ausgepresst + Fruchtfleisch

1 EL Orangensaft-Konzentrat

1 EL Senf

1 EL Bio-Mayonnaise z.B. Byodo

1 TL Honig

Den Spitzkohl putzen, die äußeren Blätter und den Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden oder hobeln. Klappt gut mit einem LURCH Vario Hobel oder einem Rolling Knife for Kitchen (im gut sortierten Asia-Laden oder in Asien:-). Die Karotten ebenso in feine Streifen schneiden bzw. hobeln. Die Chilischote entkernen und in feine Würfel schneiden. Sesam in einer Pfanne kurz rösten.

Karotten, Spitzkohl, Chilischote und Petersilie vermischen. Sesamöl dazu und vermischen. Etwas frisch gemahlenen Pfeffer dazu.

Den frisch ausgepressten Orangensaft mit Limettensaft, Mayonnaise, Senf, Honig  und Orangensaft-Konzentrat verrühren, abschmecken. Tipp: macht die doppelte Menge Dressing – hält sich eine Woche im Twist-Off-Glas im Kühlschrank und passt zu vielen Salaten.

Dressing über den Salat geben, ca. 1 Stunde ziehen lassen, mit dem gerösteten Sesam bestreuen und mit Petersilienblättern dekorieren.

Karotten Spitzkohlsalat DSC05469a.JPG

 

Guten Appetit!

Burmesischer Tomatensalat

Erfrischend anders!

Auf einer Rundreise durch Burma/Myanmar haben wir diesen wunderbaren Salat entdeckt und er hat uns die ganze Reise begleitet. Burma hat kulinarisch einiges zu bieten und wir waren von der Vielfalt der burmesischen Küche begeistert! Der Inle-See z.B. ist bekannt für seine fruchtbaren schwimmenden Gärten und Beete. Hier werden u.a. Tomaten angebaut. Und hier EIN Rezept der vielen kulinarischen Köstlichkeiten Burmas.

ZUTATEN für 2 Personen oder als Vorspeise für 4 Personen

4 mittelgroße Tomaten

3 Schalotten oder 2 Zwiebeln

2 rote Chilischoten

4 EL ungesalzene Erdnüsse (naturbelassene Erdnüsse gibt es im Asiashop: Erdnüsse geschält + blanchiert ohne Haut)

1 EL Sesamsamen

1/2 Bund Koriander

2 Limetten

1 TL Sesamöl

2 EL Fischsauce

Pfeffer, schwarz – frisch gemahlen

ZUBEREITUNG

Die Erdnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Rausnehmen und mit einem Stößer zerkleinern. Am besten die Erdnüsse in einen Gefrierbeutel geben und dann zerkleinern – funktioniert super. Abkühlen lassen.

DSC05204a

Den Sesamsamen ebenfalls in einer beschichteten Pfanne ohne Öl rösten. Sobald er anfängt zu „tanzen“ –  ist er fertig:-)

Die Tomaten vierteln, den Stielansatz entfernen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Schalotten in sehr kleine Würfel schneiden und unter die Tomaten mischen. Die Chilischoten entkernen und sehr klein hacken. Alles vermischen.

Den Koriander klein hacken, einige Blätter zum Dekorieren aufheben.

Dressing: Die Limetten auspressen, Fischsauce und Sesamöl  dazu – umrühren.

Koriander und Erdnüsse mischen und über die Tomaten- Schalotten-Chilimischung geben. Mit schwarzem Pfeffer würzen und das Dressing dazu geben. Mit Sesamsamen bestreuen und mit Korianderblättchen dekorieren.

DSC05211aDSC05221a