Lemon-Ice-Tea – Sommerdrink ohne Alkohol

Eistee, der ideale alkoholfreie Sommerdrink: erfrischend & zitronig!

An heißen Sommertagen gibt es kaum etwas Erfrischenderes als den Lemon-Ice-Tea! Traditionell wird Eistee aus schwarzem Tee gemacht und mit Zitrone und Zucker abgeschmeckt. Hier gibt es heute ein leckeres Eistee-Rezept mit Limetten und grünem Tee zum Selbermachen. Er ist ruckzuck gemacht und ist lang nicht so süß wie der gekaufte Eistee. und wenn die Temperaturen die nächsten Tage wieder über 30° kllettern, ist er iein idealer Durstlöscher.

Tipp: Der heiße Tee muss sehr schnell, am besten mit Eiswürfeln, abgekühlt werden damit sich die Bitterstoffe nicht entwickeln können.

ZUTATEN

  • 1 l Grün-Tee
  • Saft von 2 Limetten
  • 2 Limetten in Scheiben geschnitten
  • 4 – 5 EL brauner Zucker
  • Eiswürfel
  • Minze

ZUBEREITUNG

Als erstes gießt man den grünen Tee mit heißem Wasser auf und lässt ihn je nach Geschmack etwa 2-3 Minuten lang ziehen. In der Zwischenzeit gibt man einige Eiswürfel in eine Kanne und presst die Limetten aus. Tee aus dem Teewasser herausnehmen und in die Kanne gießen, Zucker und den Limettensaft dazugeben. Alles gut verrühren.

Die Limettenscheiben dazugeben und ab in den Kühlschrank damit. Mindestens 1 Stunde kalt stellen. Eisgekühlt mit Minze und Eiswürfel servieren. Eine willkommene Erfrischung für heiße Tage!

Wer Lust auf weitere alkoholfreie & coole Sommerdrinks hat, hier gibt es Ideen und Rezepte:

Vietnamesische Limette-Limonade – Da Chanh

Apple Mint Cooler

Virgin Hugo – HUGO alkoholfrei

Eiskalter Genuss: Happy Infused Water & Fruchtige Eiswürfel

Watermelon Smoothie

Mint-Julep

Jill vom Kleines Kuliversum wünscht sich für ihre vegetarische Grillparty kulinarische Mitbringsel, da kommt der Lemon Ice Tea gerade richtig. Cheers und Happy Birthday liebe Jill.

Ceviche de Camarón mit Shrimps, Tomaten und Limettensaft

Ceviche – Ein Fischgericht aus Ecuador und Leibspeise der Einheimischen

Südamerika ohne Ceviche … kann man sich nicht vorstellen!

Ceviche (sprich: Ssewitsche) ist ein traditionelles Fischgericht aus Südamerika und stammt ursprünglich aus Peru. Die Rezeptur ist in jedem Land Südamerikas ein bisschen anders. Was sie aber alle gemeinsam haben: Der Fisch wird hier in Limettensaft gegart und natürlich kommen noch ein paar Zutaten dazu. Kommt die Säure mit dem Fisch in Berührung, denaturieren die Eiweiße im Fischfleisch, der Fisch ist jetzt kalt gegart und kann unbedenklich gegessen werden. Der Fisch für Ceviche sollte so frisch wie möglich sein – am besten sind hier Produkte in Sushi-Qualität.

Bei unserer Reise durch Ecuador gab es täglich Ceviche und die beste Ceviche haben wir in Santo Domingo de los Colorados in der Cevicheria Cielo y Mar gegessen. Es ist das berühmteste Gericht Ecuadors. Die Zubereitung für die Variante mit Garnelen, die Ceviche de Camarón ist in Ecuador etwas anders: Die Garnelen werden hier kurz gekocht, bevor sie zu Ceviche weiterverarbeitet werden.

In Peru und Ecuador reicht man zur Ceviche gerösteten Mais, Chifles (Chips aus Kochbananen) und salziges Popcorn. Zuhause wieder angekommen wurde sie gleicht nachgekocht – und sie schmeckt auch hier sehr gut 🙂 Ob als Vorspeise oder Hauptgericht, auch ein ideales Sommergericht: auf der Terrasse dazu ein Weißwein – perfekt.

corn toasted coconutcucumber.com DSC02661a.JPG

Südamerika ist auch das Thema des Blogevents von zorra 1 x UMRÜHREN BITTE aka kochtopf bei dem ich dieses Mal Gastgeberin sein darf und natürlich steuere ich auch ein Rezept dazu. Auf unserer Reise im letzten Jahr durch Ecuador haben wir den Einheimischen in die Töpfe geschaut, Märkte besucht und landestypische Gerichte probiert. So ist die Idee zu diesem Thema „Südamerika“ entstanden. Der Blogevent läuft noch bis zum 15. Mai 2019. Vamos!

Blog-Event CLII - Südamerika (Einsendeschluss 15. Mai 2019)

ZUTATEN für 2 – 4 Personen

  • 400 g Garnelen
  • 4 Limetten
  • 1 rote Zwiebel
  • 4 Tomaten
  • 4 Limetten
  • 1 Bund Koriander
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chilischote
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 – 2 EL Avocado Öl
  • 1 Orange
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 l Wasser
  • Popcorn, salzig
  • Mais, geröstet
  • Chifles

saltes popcorn coconutcucumber.com DSC02471a.JPG

ZUBEREITUNG

Als Erstes eine Knoblauchzehe vierteln und in einem Liter Wasser langsam zum Kochen bringen. Abstellen und 10 min ziehen lassen (danach das Wasser nicht mehr erhitzen). Dann die Garnelen dazu geben und ca. 5 Minuten blanchieren bis sie gar, aber noch bissfest sind. Danach die Garnelen aus dem Topf holen und sofort im kalten Wasser mit Eiswürfeln abschrecken, um den Kochvorgang zu beenden.

Die Zwiebeln in hauchdünne Scheiben schneiden. 3 der 4 Tomaten in kleine Würfel schneiden und 1 Tomate pürieren. Knoblauch klein haken. Alles in eine Schüssel geben. Die Frühlingszwiebeln in feine Streifen schneiden, die Chilischote in kleine Würfel schneiden und dazu geben. Den Koriander fein haken und zur Seite stellen. Die Orange und 3 der 4 Limetten auspressen und mit dem Fruchtfleisch in die Schüssel geben. Das Ganze mit etwas Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Avocado Öl abschmecken. Koriander dazu geben – Fertig! Anschließend noch kurz bei Raumtemperatur ziehen lassen.

Limetten DSC04977a

Eine Limette für die Dekoration der Ceviche in Scheiben schneiden und mit den Chifles, Popcorn und geröstetem Mais servieren. Am besten schmecken die selbstgemachten Chifles: Die Kochbanane in hauchdünne Scheiben schneiden und anschließend in heißem Öl knusprig frittieren, heraus nehmen und die Chips auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Buen provecho!

Ceviche de Camaron Ecuador coconutcucumber.com DSC02641a.JPG

Zu dem oben genannten Blogevent „Südamerika“ gibt es ab dem 16.5. auf zorras Blog eine Zusammenfassung aller Beiträge. Soviel kann man schon mal verraten – es sind jetzt schon eine Menge toller Rezepte quer durch die südamerikanische Küche zusammengekommen!

 

 

Pasta auf kambodschanische Art mit Black Kampot Pepper & Shrimps

Die Gegend um Kampot ist berühmt für ihre einzigartigen Pfeffersorten! Im Nachbarstädtchen Kep kann man am crab market in unzähligen Seafood-Lokalen Meeresfrüchte und Fisch in verschiedenen Pfeffersuds genießen: einfach, authentisch und unheimlich köstlich …

Pasta Cambodia – Da, wo der Pfeffer wächst…

Die Gegend um Kampot ist berühmt für ihre einzigartigen Pfeffersorten! Im Nachbarstädtchen Kep kann man am crab market in unzähligen Seafood-Lokalen Meeresfrüchte und Fisch in verschiedenen Pfeffersuds genießen: einfach, authentisch und unheimlich köstlich.

Kampot Pfeffer hat ein würziges und duftendes Aroma, eine angenehme Schärfe und einen Hauch von Minze. Mit Pasta und Shrimps ein frühlingshaftes Gericht.

ZUTATEN für 2 Personen

  • 300 g Pasta
  • 2 EL Kampot Pfeffer
  • 12 große oder 24 kleine Garnelen
  • 3 EL Butter
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 EL Fischsauce
  • 1 TL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Limette
  • etwas Koriander
  • 50 g Parmesan – optional

Limetten DSC04977a.JPG

ZUBEREITUNG

Den Kampot Pfeffer kurz in einer beschichteten Pfanne rösten. Das duftet herrlich! Anschließend die Pfefferkörner grob zerkleinern. Butter in einer Pfanne auslassen, den Knoblauch schälen und zerhacken und zusammen mit dem Pfeffer in der Butter dünsten. Rausnehmen und in auf einen Teller legen. In der Zwischenzeit die Nudeln kochen. Nun die Garnelen in die Pfanne geben und dünsten. Die beiden Lauchzwiebeln waschen und das Weiße der Lauchzwiebeln in dünne Ringe schneiden, dazugeben und kurz mitdünsten. Die Pfeffer-Knobi-Mischung wieder dazugeben. Den Zucker in der Fischsauce auflösen, Saft einer halben Limette und eine Prise Salz dazu und zu den Garnelen in die Pfanne geben. Etwas Koriander unterheben. Alles verrühren, die Pasta dazugeben und auf einem Teller mit Limettenscheiben anrichten. Wer möchte – etwas Parmesan dazu reichen.

Das Rezept Garnelen mit Black Pepper Shrimps habe ich aus einem Urlaub in Kambodscha mitgebracht, eine schöne Vorspeise für 4 Personen oder für Zwei ein leckeres Hauptgericht. Heute gab es sie in der Pastavariante. Lecker!!

Pasta Cambodia Pepper DSC07530a coconutcucumber.com.JPG

Leckeres für jeden Tag

Bild könnte enthalten: Text

Heute ist wieder eine Foodblogparty mit dem Thema Pasta von Leckeres für jeden Tag – wie jeden ersten Sonntag im Monat. Und hier noch weitere Pasta-Rezepte:

Kleines Kuliversum Spaghettoni con crema di uova – Spaghettoni in cremiger Eiersosse Haus und Beet • Nudeln mit Pesto – In nur 10 Minuten   Küchenmomente • ”Mac-and-Cheese”-Cups mit Bacon  Bo’s Kitchen • Spaghetti mit Champignons und Sahne Applethree • 4 Käse Pasta  Fränkische Tapas • Lamm mit Rosmarinnudeln und Pfefferminzpesto  Küchenliebelei • Feigen-Parmesan-Ravioli mit Gin-Sahne-Sauce     carry on cooking • Wirsing-Apfel-Pasta mit Pinienkernen  Sommermadame Nudeln mit Linsenpesto  Labsalliebe • Makkaroni – Spagetti nach persischer Art   Ani’s bunte Küche • { 5 Zutaten Rezept } Radicchio-Birnen Pasta  Fausba Spinatknöpfle mit vegetarischer Bolognese  auchwas • Zweierlei mit Tagliatelle  Volkermampft  Fagottini alla saltimbocca – hausgemachte gefüllte Pasta

 

Cooler Sommerdrink: Mint-Julep alkoholfrei

Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz

Heute gibt es ein Rezept von der SR3 Küchenfee Barbara Grech. Im letzten Sommer haben wir „ Coole Sommerdrinks ohne Alkohol“ gezaubert: Virgin Hugo alias Hugo alkoholfrei, Happy Infused Water & Beerige Eiswürfel Da Chanh – Vietnamesische Limettenlimonade und den Apple Mint Cooler! Alle sind bereits auf  dem Blog vertreten, jetzt fehlt nur noch der alkoholfreie Mint Julep. Herrlich erfrischend – Cheers!

Den Radiobeitrag gibt es natürlich hier auch demnächst:-)

ZUTATEN Mint-Julep

1 Esslöffel Minz-Sirup (Rezept unten)

einige Minzblätter

1 Limette

Tonic-Water

Mineralwasser (sprudelig)

Eiswürfel

ZUBEREITNG

Minzsirup in ein großes Glas geben. Minzblätter und zwei Limetten-Spalten dazu. Etwas andrücken. Eiswürfel hinzu mit Tonic-Water und Mineralwasser auffüllen.

 

Frische Minze und Limetten DSC06852a.JPG

Selbstgemachter Minz-Sirup

ZUTATEN

2 große Bund frische, würzige Minze

2 Bio-Zitronen

1 l Wasser

1 kg Zucker

ZUBEREITUNG:

Die Minzblätter abzupfen und in ein großes Gefäß (beispielsweise Bowle-Schüssel) geben. 1 ½ Zitronen in Scheiben schneiden und dazu geben. Die restliche Zitronenhälfte auspressen und den Saft dazu geben. Dann mit kochendem Wasser überbrühen und 3 bis 4 Tage an einem kühlen Ort durchziehen lassen. Danach die Flüssigkeit abseihen und mit dem Zucker aufkochen (ca. 15min) bis ein dickflüssiger Sirup entsteht. Diesen Sirup in heiß ausgewaschene Flaschen geben. Bis zum Rand füllen. Hält locker – ungeöffnet und dunkel gelagert- 1 Jahr.

Im Erdbeerglück: Erdbeer Smoothie mit Sesam

 

Knallrot, fruchtig und erfrischend schmeckt er nach mehr

Zur Erdbeer-Saison ist dieser Smoothie ein Hochgenuss. Die Erdbeeren sind jetzt zuckersüß, schmecken intensiv nach Frucht und sind super saftig.

Erdbeer Sesam Smoothie DSC06682b.JPG

ZUTATEN

500 g Erdbeeren;  4-6 Erdbeeren zur Deko aufbewahren

50 g Himbeeren

½ – 1 TL Honig

1 TL Granatapfelsirup

160 g Naturjoghurt

3 EL Sesam

¼ Limette auspressen

DSCF1375a.jpg

ZUBEREITUNG

Die Erdbeeren und Himbeeren waschen, Stiele entfernen und pürieren. Joghurt, Sirup, Honig, Limettensaft und Sesam dazugeben und pürieren. Smoothie in 2 Gläsern verteilen und frisch genießen. Cin, Cin!

Erdbeer Sesam Smoothie DSC06672a.JPG

Das Rezept ist ein passender Beitrag für das Blogevent Marktspaziergang von den Gastgeberinnen Zorra vom Kochtopf und Simone vom Zimtkringel ! Danke euch Beiden – eine tolle Idee !

Blog-Event CXLII - Marktspaziergang (Einsendeschluss 15. Juni 2018)

Ich war auf dem Bauernmarkt in Saarbrücken unterwegs und konnte den Erdbeeren nicht widerstehen.

Erdbeeren Markt DSC01952b.JPG

Bauernmarkt in Saarbrücken

Bauernmarkt Saarbrücken DSC01942a.JPG

Und hier geht es zu weiteren Smoothie-Kreationen von coconut&cucumber:

Pink Smoothie: Apfel-Ingwer-Rote Bete

Smoothie Happy Easter: Mango-Orange-Karotte-Kurkuma

Refreshing Smoothie: Grüner Smoothie mit Postelein, Orange + Apfel

Melone-Ingwer Smoothie

Smoothie Green Power: Avocado-Limette-Birne-Salat

Watermelon Smoothie

Green Smoothie: Kiwi, Banane, Zitronenminze + Petersilie

Winter Smoothie: Grünkohl Ingwer Apfel & Limette

 

 

 

Ein Winter-Smoothie: Grünkohl-Smoothie mit Ingwer, Apfel & Limette

Eine echte Vitaminbombe der Grünkohl alias Superfood Kale

Selbst Grünkohl-Gegnern schmeckt dieser Smoothie! Im Norden ist der Grünkohl bekannt und sehr beliebt. Aber abseits vom Norden ist er ziemlich unbekannt … Schade! Grünkohl in der deftigen Variante mit Pinkel oder Kassler und Kartoffeln ist ein typisches Wintergericht, riecht extrem nach Kohl L schmeckt aber unheimlich gut. Grünkohl-Chips sind super lecker – kann ich nur empfehlen. Aber meine neueste Errungenschaft ist der Grünkohl-Smoothie. Grünkohl trinken? Ja, es klingt ungewöhnlich! Aber mit Ingwer, Apfel, Matcha-Tee (macht munter wie Kaffee oder schwarzer Tee) und Limette ergibt es einen richtig leckeren Smoothie. Und im Gegensatz zum gekochten Kohl, riecht er überhaupt nicht nach Kohl! Vitaminreich ist er auch noch!  Unter den Kohlsorten soll er den höchsten Wert an Vitamin C haben. Na dann – ran an den Kohl!

Grünkohl Smoothie Kale DSC09533a.JPG

ZUTATEN für 350 ml

120 g Grünkohl

1 Apfel

20 g Ingwer

1 – 1 ½ TL Honig

1 TL (schwach gehäuft) Matchatee

3 EL Mandelmilch

3 EL Limettensaft

200 ml Mineralwasser

1 Mini-MS Cayennepfeffer

ZUBEREITUNG

Ein TL Matcha-Teepulver in die Schale gegeben, etwas kaltes Wasser zum Anrühren dazugeben und mit einem Bambus-Besen zu einer dünnflüssigen Paste verrühren. Den Grünkohl waschen und die Blätter vom Strunk abziehen. Den Apfel waschen, halbieren, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Den Ingwer waschen und in kleine Stücke schneiden. Alles zusammen mit Honig, Mandelmilch, Limettensaft und Cayennepfeffer in ein Behälter geben, mit Mineralwasser auffüllen und pürieren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Zum Schluss den Matcha-Tee zugeben und verrühren.

 

Grünkohl Smoothie Kale DSC09511a

Und hier geht es zu weiteren Smoothie-Kreationen von coconut&cucumber:

Pink Smoothie: Apfel-Ingwer-Rote Bete

Smoothie Happy Easter: Mango-Orange-Karotte-Kurkuma

Refreshing Smoothie: Grüner Smoothie mit Postelein, Orange + Apfel

Melone-Ingwer Smoothie

Smoothie Green Power: Avocado-Limette-Birne-Salat

Watermelon Smoothie

Green Smoothie: Kiwi, Banane, Zitronenminze + Petersilie

 

 

 

 

VIRGIN HUGO alias Hugo alkoholfrei

Erfrischender Cocktail mit Holunderblüten-Sirup

Schon ein paar kleine Änderungen genügen und er schmeckt fast genauso lecker wie das Original. Prosecco, Weißwein oder Crémant wird durch sprudelndes Mineralwasser ersetzt und wir packen mehr Minze rein!

ZUTATEN für 1 Glas (Rotweinkelch)

1 Limette, halbieren und eine Hälfte auspressen (2 EL Limettensaft), die andere Hälfte in dünne Scheiben schneiden

4 EL Holunderblüten-Sirup

8 Blätter frische marokkanische Minze

6 Eiswürfel

Limetten Minze Hugo DSC06749a

ZUBEREITUNG

Minze waschen und mit 2 Blättchen die Glasinnenseite einreiben – duftet herrlich und gibt einen tollen Geschmack ab!

Die restlichen Minzeblätter in das Glas geben und mit einem Mörser etwas andrücken. 2 EL Limettensaft und 4 EL Holunderblütensirup dazugeben und verrühren. Dann die Eiswürfel und 2 Limettenscheiben dazugeben und mit Mineralwasser aufgießen. Mit einer Limettenscheibe dekorieren!

Virgin Hugo Hugo alkoholfrei DSC06721a.JPG

Hugo „ohne“ – auch ohne Alkohol ein Genuss! Kater adé 🙂

Sommerklassiker gesucht! Mehr dazu hier: world wide summer food – das aktuelle Sommerthema von Zorra’s Kochtopf Blogevent und der Gastgeberin Birgit von Backen mit Leidenschaft – schicke ich den VIRGIN HUGO ins Rennen.

Blog-Event-CXXXIII-World-Wide-Summerfood