Fliederbeer-Mousse alias Holunderbeeren-Mousse mit buntem Beerenmix

Im Sommer sind die Beeren los

Fliederbeeren sind die schwarzen Beeren des Holunders und heißen eigentlich Holunderbeeren. Holunder wird im norddeutschen oft als Flieder oder Fliederbeere bezeichnet. Aus den Beeren kann man eeinen leckeren Holunderbeerensaft machen – allerdings benötigt man dazu schon einige von den schwarzen Beeren, ca. 1 kg Beeren für 1 l Saft. Einfacher geht es auch – man kann ihn auch kaufen. Im Gegensatz zum Holunderbeersaft ist der Holunderblüten-Sirup aus den Blüten des Holunders bekannter. Vor allem wegen seines ‚Einsatzes‘ im berühmten HUGO.

bunter Beeren Mix coconutcucumber.com DSC06746a

Aber nun zum Dessert: Den Holunderbeer-Saft köcheln wir zu Sirup ein. Mit Joghurt und Sahne wird daraus ein cremiges Mousse gezaubert und on top die Beeren. Die Auswahl an heimischen Beerensorten ist im Sommer besonders groß. Ob Himbeeren, Blaubeeren, Johannisbeeren, Brombeeren oder Erdbeeren – sie lassen sich wunderbar zu einem leckeren Beerensalat verarbeiten und ihre unterschiedlichen Geschmacksnuancen von süß bis säuerlich sind hier für ein buntes Beeren-Mix ideal.

bunter Beerenmix coconutcucumber.com DSC06783a

ZUTATEN

  • 100 ml Holunderbeersaft
  • 100 ml Wasser
  • 60 g brauner Zucker
  • 400 ml Sahne
  • 200 g griech. Natur-Joghurt 10%
  • 500 – 600 g gemischte Beeren (Brombeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren, Blaubeeren)
  • Saft einer halben Orange

ZUBEREITUNG

Holunderbeersaft mit Zucker und Wasser in einen Topf geben. Unter Rühren zu Sirup einkochen, bis die Masse dickflüssig wird. Abkühlen lassen.

Joghurt und Holunderbeerensirup verrühren. Die Sahne steif schlagen und die Hälfte der Sahne unter die Joghurt-Sirup-Masse heben. Masse auf vier kleine Gläser verteilen.

Erdbeeren klein würfeln, Johannisbeeren abziehen, Brombeeren halbieren,  Blaubeeren dazugeben. Mit dem Orangensaft übergießen und vermischen.

Je Glas ca. 2-3 EL geschlagene Sahne auf der Holunder-Creme verteilen und dann den Beerenmix on top verteilen. Fertig.

Desserts im Glas lassen sich wunderbar vorbereiten.

Fliederbeeren Mousse Holunderbeeren Mousse mit Sommerbeeren coconutcucumber.com DSC06789b

Inspiration: nach einem Rezept Holunder-Mousse von dm alverde und Patrick Rosenthal, hier etwas abgewandelt: weniger Zucker und on top die Sommerbeeren. Berry good!

A berry good time – dies wünschen sich Ina  und zorra für ihren Blogevent.  Ich denke, da kommen viele beerige Rezepte zusammen – wir befinden uns ja gerade in der besten Beerenzeit!

Blog-Event CLXV - A berry good time - alles mit Beeren! (Einsendeschluss 15. Juli 2020)

Sauerrahmtarte mit Erdbeeren

Endlich ist sie wieder da – die Erdbeerzeit! Eine Tarte im Beerenglück.

Viele frische Erdbeeren, Erdbeerpüree und ein wenig Tarte dazu! Was fruchtig-frisches für die Kaffeetafel, auch als Dessert geeignet mit einem cremigen Genuss bei nur 10% Fett! Schnell zubereitet. die meiste Zeit verbringt die Tarte im Backofen:-)

Wer mag, kann die Tarte auch mit frischen Himbeeren, Heidelbeeren oder einer Beerenmischung servieren.

ZUTATEN

500 g Sauerrahm 10%

250 g Speisequark 40%

2 TL Vanillezucker

100 g Zucker

4 große Eier

3 EL Weizengrieß

1 TL Maisstärke

750 g Erdbeeren, davon 250 g für das Erdbeerpüree

Erdbeerpüree

250 g Erdbeeren

2 EL Puderzucker

1 Spritzer Zitronensaft

Etwas Butter zum ausbuttern der Tarteform + 1 EL Semmelbrösel

Puderzucker und Erdbeeren zum Verzieren

Sauerahmtarte mit Erdbeeren DSC05801a.JPG

ZUBEREITUNG

Den Ofen auf 170° C (Ober- + Unterhitze) vorheizen. Sauerrahm mit Quark gut verrühren. Zucker und Eier nach und nach dazugeben, verrühren und anschließend die restlichen Zutaten einarbeiten. Eine Tarteform (ca. 22 cm Durchmesser) ausbuttern und die Semmelbrösel in der Form verteilen. Die Sauerrahmmasse einfüllen und für ca. 50 min in den Backofen stellen. Nach ca. 40 min nachschauen und evtl. den Kuchen für die restliche Zeit mit Alufolie abdecken. Die Tarte im ausgeschalteten Ofen abkühlen lassen.

250 g Erdbeeren mit einem Spritzer Zitronensaft und 2 EL Puderzucker pürieren. Die restlichen Erdbeeren in Scheiben schneiden.

Sauerrahmtarte mit Erdbeeren DSC06165a.JPG

Zu dem Kuchen Erdbeerpüree und Erdbeeren servieren.

Sauerrahmtarte mit Erdbeeren DSC05789a.JPG

 

 

Beerentrifle mit Schmand-/Joghurtcreme und karamellisierten Mandeln

Ein Trifle ist Schicht für Schicht ein Genuss!

Zum Weglöffeln gut! Jogi, Schmand, Beeren und karamellisierte Mandelstifte sorgen dafür. Seit 2005 begleitet mich dieser Nachtisch und ist sehr, sehr beliebt bei uns. Das Originalrezept war mal in einer Zeitschrift und ich habe es etwas abgewandelt.

Fruchtig, frisch & joghurtcremig kommt es daher: ein Beerendessert im Glas für 4 Personen.

ZUTATEN

600 g Beeren (Erdbeeren, Blaubeeren/Heidelbeeren und Brombeeren gemischt)

90 g Zucker

300 g Naturjoghurt, mind. 3,5%

150 g Schmand/Crème fraîche

100 g Mandelstifte

dsc03134a

Beerenparade

dsc03143a

ZUBEREITUNG

Die gewaschenen Früchte mit 2 EL Zucker mischen. Die Erdbeeren vierteln, dazugeben und alles kurz vermischen.

dsc03163a

Joghurt mit Schmand/Crème fraîche und 2 EL Zucker vermischen.

dsc03172a

Den restlichen Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen und leicht bräunen lassen. Vorsicht – das geht sehr schnell!!

Die Mandelstifte dazugeben und mit dem Karamell schnell vermischen.

Die karamellisierten Mandelstifte auf Butterbrot- oder Backpapier abkühlen lassen und mit den Fingern zerkleinern. Wenn ihr zu lange wartet werden die Mandelstifte hart – dann hilft nur noch ein Stampfer, Nudelholz oder Hammer:-) Macht aber nichts! Alles in ein Geschirrtuch geben und mit einem Gerät eurer Wahl die Mandeln grob zerstoßen.

dsc06794a

Ihr könnt gerne mehr Mandeln karamellisieren – die gehen immer weg. Sie sind einfach unwiderstehlich!

dsc03186a

Ab ins Glas: Die Beerenmischung mit der Joghurt-/Schmandcreme und den karamellisierten Mandeln im Glas schichten. Die Gläser sollten nicht zu groß sein.

dsc03194a

Schmeckt unheimlich gut – hier besteht Suchtgefahr!

Melonensalat

Wassermelone, Charentaismelone und Galiamelone treffen sich: Ob zum Frühstück oder als leichtes Dessert – Melonensalat geht einfach immer!

Perfekt für heiße Sommertage: erfrischend und leicht.

ZUTATEN für ca. 6 Gläser

½ Wassermelone

½ Charentais-Melone

½ Galia-Melone

1 TL Ahornsirup

1 Orange (ca. 4 EL Orangensaft)

1 -2 Limetten

1 EL getrocknete Minze

16 Blätter Zitronenverbene, sehr klein hacken

6 Blätter Zitronenminze, sehr klein hacken

DSC02959a

ZUBEREITUNG

Die Charentais- und Galiamelonen halbieren und entkernen, die Wassermelone halbieren und auch gegebenenfalls entkernen. In Scheiben schneiden und würfeln.

Limettensaft, Orangensaft und Ahornsirup verrühren. Getrocknete Minze und die klein gehackten Zitronenminz- und Zitronenverbeneblätter dazugeben, verrühren und über die Melonenwürfel geben. Den Melonensalat mindestens 1 Stunde kühl stellen.

Tipp: Da die Blätter der Zitronenverbene sehr hart sind – nach dem Kleinhacken (mit einem Wiegemesser) die Blätter kurz mit einem Nudelholz bearbeiten – so werden sie zarter, entfalten ihr intensives Aroma und schmecken besser!

Optional: den Melonensalat mit einem Schuss Prosecco verfeinern!

DSC03118a